Die Werte des Lebens, Engagement, Ehre und gutes Essen

Die Werte des Lebens, Engagement, Ehre und gutes Essen

Großes Hallo beim Neujahrsempfang der Gemeinde Schillingen in der Mehrzweckhalle. Der Empfang hat sich mittlwerweile zu einer Veranstaltung entwickelt, zu der gerne auch die Vertreter der Politik, des Forsts, der Vereine und der Kirchengemeinde kommen.

Schillingen. Ortsbürgermeister Markus Franzen zeigte sich erfreut ob der großen Resonanz der Veranstaltung. In einem Rückblick erinnerte er insbesondere an die Erneuerung der Hochwaldstraße, den Aufbau der schnellen Breitband-Verbindung und die Sanierung des Kindergartens, "Projekte, die uns am Herz liegen". Über die Entwicklung des Hochwaldortes sei er sehr zufrieden, auch was die finanzielle Situation betreffe. "Unser Dorf hat Zukunft, denn im gleichnamigen Wettbewerb haben wir in der Sonderklasse den zweiten Platz belegt." Sorge mache ihm "die etwas egoistische Entwicklung der Gesellschaft, was leider auch in Schillingen erkennbar ist. Viele Bürger sind nicht mehr bereit, sich gesellschaftlich zu engagieren, ein Ehrenamt zu übernehmen oder sich aktiv im Vereinswesen einzubringen." Es gehe nur noch darum, für sich selbst das Beste herauszuholen.
Auch die Windkraft griff er auf. "Möge bei diesem Thema die Erkenntnis reifen, das schnelle Geld klugem und langfristigem Denken unterzuordnen." Beigeordneter Hans-Albert Schmitt lobte die gute Zusammenarbeit im Rat und gute Diskussionen, stets zum Wohl der Bürger. "Dass dies nicht überall in der VG so ist, konnte man leider in der Vergangenheit den Medien entnehmen."
Pastor Kai Georg Quirin nahm die Gelegenheit am Dreikönigstag wahr, über die "wirklichen" Dinge des Lebens zu referieren und machte dies fest an den Geschenken der Heiligen Drei Könige. Auf die Frage, ob er sich gut in Schillingen eingelebt habe, antwortete Quirin scherzhaft: "Ich habe ein gemütliches Bett, ich weiß, wo es etwas Gutes zu essen gibt, und wenn jemand von außerhalb Witze über Schillingen macht, dann fühle ich mich persönlich beleidigt." Musikalisch unterhielt das Querflöten-Duo mit Anna Lena Kopp und Christina Franzen. hm

Mehr von Volksfreund