"Diese Weine sind einzigartig"

In der Garage "Infinity" Alzingen wurden zwölf neue Weine vorgestellt. Zu dem Qualitätsbündnis "Schengen Prestige" gehört auch das Weingut Herber in Perl.

Perl/Nittel/Palzem. Der saarländische Winzerpräsident Helmut Herber ist nach wie vor einziger Saarländer im Qualitätsbündnis "Schengen Prestige". Allerdings ist er nicht mehr der einzige Deutsche, der sich dieser Charta verschrieben hat.
Die Weingüter Hubertus M. Appel aus Nittel und Sonenbuerg aus Palzem sind zum ersten Mal mit einem 2011er Pinot Gris vertreten. Das Weingut Karl Sonntag aus Nittel präsentiert einen 2011-er Riesling.
Bei der aktuellen Präsentation der 2011er Weine in der luxuriöen Garage "Infinity" Alzingen wurden insgesamt zwölf neue Weine vorgestellt. Diese Zahl spiegelt gleichzeitig auch die schwierige Ausgangslage für die Winzer im Dreiländereck in diesem Jahr wider, die nur mit immensem Arbeitseinsatz an die hervorragenden Qualitäten der vergangenen Jahre anknüpfen konnten, in den Erntemengen jedoch beträchtliche Einbußen hinnehmen mussten.
Die Sonnentage im Herbst haben dann doch noch dazu beigetragen, dass hochwertige Ernteergebnisse erzielt werden konnten, die nun von den Winzern zu hochklassigen Weinen ausgebaut werden. "Diese Weine sind einzigartig", wie Pressesprecherin Ruth Herber betonte, "denn sie sind nach den Kriterien der einzigen grenzüberschreitenden Charta vinifiziert worden."
Strenge Rahmenbedingungen und deren Kontrolle durch unabhängige Experten garantierten nach ihren Worten die erstklassige Qualität.
In der Charta "Schengen Prestige" sind nur die Rebsorten Auxerrois, Pinot blanc, Pinot gris, Riesling, Gewürztraminer und Pinot noir zugelassen.
Zur Charta "Schengen Prestige" gehören unter anderem die Domaine Vinsmoselle, der saarländische Winzerverband, einige rheinland-pfälzische Winzerbetriebe und das Syndicat des Vignerons de Moselle Françaises an. Mitglieder sind die Domaine Desom, die Caves Krier Frères, die Caves St. Martin, die Domaines Vinsmoselle aus Luxemburg, das Weingut Herber aus Perl, die Weingüter Hubertus M. Appel und Karl Sonntag aus Nittel sowie das Weingut Sonenbuerg aus Palzem. rup