Dirigent feiert Premiere

Konz-Oberemmel . Unter dem Motto "Melodie und Rhythmus" gab die Winzerkapelle ihr traditionelles Jahreskonzert erstmals unter der Gesamtleitung von Markus Benk. 100 Musiker präsentierten in zwei Orchestern das Ergebnis ihrer Probenarbeit.

Zum elften Mal in Folge hatte die Winzerkapelle zumJahreskonzert eingeladen, und wieder füllten hundertebegeisterter Blasmusikfans die Sporthalle. Auch in diesem Jahrhatten sich die Musikanten hervorragend auf ihren großen Auftrittvorbereitet. Und doch gab es bei der elften Auflage der beliebten Musikveranstaltung neben dem Programm etwas Neues: Zum ersten Mal leitete Markus Benk, der vor einem Jahr den Taktstock der Winzerkapelle übernommen hatte, das Konzert. Er hatte mit den 50 Musikerinnen und Musikern ein abwechslungsreiches Programm einstudiert, das von traditionellen Märschen über klassische Musikstücke bis hin zu moderner Musik für jeden Geschmack etwas zu bieten hatte.

Melodien zum Zuhören und Mitklatschen

So entführte die Winzerkapelle das Publikum mit "Lawrence of Arabia" von Maurice Jarre in die Weiten Afrikas, erweckte mit"Aladdin", arrangiert von Paul Jennings, den Geist aus 1001 Nacht und verbreitete mit "Tokyo Adventures" von Luigi die Ghisallo das Flair der japanischen Metropole. Zum Mitklatschen animierte ein Reigen bunter Traditionsmärsche. Natürlich durften auch solistische Einlagen nicht fehlen. Aus dem Nachwuchsbereich zeigten die sechzehnjährige Caroline Karmeier auf der Klarinette und der vierzehnjährige Tobias Adams auf dem Tenorhorn ihr Können. Mit "Csardas" von Vittorio Monti und "Der alte Brummbär" von Julius Fucik überzeugten sie das Publikum. Das Ergebnis gelungener Jugendarbeit zeigte sich auch beim Auftritt des gemeinsamen Jugendorchesters der Winzerkapellen Oberemmel und Wiltingen. Unter der Leitung von Michael Corde eröffneten die 50 Jungen und Mädchen das Konzert mit dem "March of Royal Guards" von Jerry Nowak, "Universal Band Collection" von Jacob de Haan und "Simply Minds" von Charles Michiels.