1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Doppelter Führungswechsel bei der Polizei in Konz und Schweich

Personalien : Führungswechsel bei der Polizei

Gerd Herrig ist neuer Leiter der Wache in Konz und erhält zum Einstieg Verstärkung. Sein Vorgänger Franz Pauly übernimmt die Leitung der Autobahnstation in Schweich und hat zudem eine Sonderaufgabe für das Gebiet des Polizeipräsidiums.

Der Erste Polizeihauptkommissar Gerd Herrig ist seit Mai neuer Leiter der Polizeiwache Konz. Er tritt damit die Nachfolge von Polizeihauptkommissar Franz Pauly an. Pauly wiederum ist neuer Dienststellenleiter der Polizeiautobahnstation Schweich und damit Nachfolger von Johannes Kappes, der seit dem 1. März die Polizeiinspektion (PI) Bernkastel-Kues leitet. Die Polizei weist auf die Wechsel in den Führungspositionen hin und stellt Herrig und Pauly vor:

Gerd Herrig ist 55 Jahre alt und lebt mit seiner Familie in Trier-Kernscheid. Er wurde im Februar 1981 bei der damaligen Bereitschaftspolizei in Wittlich-Wengerohr eingestellt. Nach verschiedenen Stationen bei der Bereitschaftspolizei wechselte er 1989 in den polizeilichen Einzeldienst nach Neuwied am Rhein. Während dieser Zeit absolvierte er auch sein Studium für den Laufbahnwechsel in den gehobenen Polizeidienst.

Auch Ernennungsurkunden können auf Distanz übergeben werden: Das beweisen Polizeipräsident Rudolf Berg (links) und Polizeihauptkommissar Franz Pauly, neuer Leiter der Polizeiautobahnstation Schweich. Foto: Polizei

Seit dem 3. März 1999 ist Gerd Herrig Angehöriger des Polizeipräsidiums Trier. Hier übernahm er nach anfänglichem Einsatz im Wechselschichtdienst erste Führungsverantwortung als Dienstgruppenleiter bei der PI Trier. Im März 2003 wechselte er zur Polizeidirektion Trier und nahm dort verschiedene Funktionen wahr, unter anderem war er von 2008 bis 2009 Stellvertretender Leiter der PI Hermeskeil. Seit 2011 bis zu seiner jetzigen Bestellung zum Wachenleiter in Konz war Gerd Herrig Leiter der Führungsgruppe der Polizeidirektion Trier.

Wie die Polizei weiter mitteilt, verabschiedete Harald Lahr, Leiter der PI Saarburg, den bisherigen und empfing den neuen Wachenleiter aufgrund der Corona-Pandemie jeweils bei einem persönlichen Besuch bei der PI Saarburg. Die Polizeiwache Konz gehört organisatorisch zur Saarburger Inspektion. Dabei sprach Lahr auch die personelle Unterstützung für den neuen Wachenleiter an. Nach zwei Personalzugängen wenige Wochen zuvor wurden der Polizeiwache Konz zum Versetzungstermin am 6. Mai zusätzlich eine Beamtin und ein Beamter zugewiesen. Diese verrichteten nach Angaben der Polizei bisher Wechselschichtdienst bei der PI Saarburg und kennen den Dienstbezirk der Polizeiwache Konz. Die vier neuen Mitarbeiter erhöhen die Stärke in Konz, in Teilen ersetzen sie Ruhestandsversetzungen.

Franz Pauly wurde als neuer Leiter der Polizeiautobahnstation Schweich von Polizeipräsident Rudolf Berg empfangen und erhielt von ihm seine Ernennungsurkunde.

Der 55-jährige Vater von drei Kindern wurde 1981 beim damaligen Bundesgrenzschutz, der heutigen Bundespolizei, eingestellt. Im September 1994 wechselte er zur Polizei des Landes Rheinland-Pfalz und verrichtete sechs Jahre lang Dienst bei verschiedenen Dienststellen des Polizeipräsidiums Ludwigshafen. Während dieser Zeit drückte er für den Laufbahnwechsel in den gehobenen Polizeidienst noch einmal die polizeiliche Schulbank, wie es in der Mitteilung heißt.

Seit dem 1. Mai 2000 ist Pauly Angehöriger des Polizeipräsidiums Trier. Hier übernahm er nach anfänglichem Einsatz im Wechselschichtdienst der PI Trier erste Führungsverantwortung als Dienstgruppenleiter bei der Polizeiwache Innenstadt in Trier. Nach einer Phase als Dienstgruppenleiter in Saarburg wurde er im Mai 2016 zum stellvertretenden Leiter der Polizeiautobahnstation Schweich ernannt. Ab Mitte Dezember 2018 war Pauly Leiter der Polizeiwache Konz.

Lange Jahre war er als erfolgreicher Gewichtheber bei den Kylltalhebern in Trier-Ehrang aktiv. In dieser Sportart errang er auch nationale und internationale Erfolge im Polizeisport.

Nicht zuletzt diese Leidenschaft habe dazu geführt, dass er die zusätzliche dienstliche Aufgabe des Polizeisportbeauftragten für das Polizeipräsidium Trier übernahm, heißt es in der Mitteilung weiter – ab August 2012 zunächst stellvertretend und seit 2018 federführend.