Dritter Kulinarischer Nachtmarkt am 17.August in Saarburg

Kulinarischer Nachtmarkt : Saarburgs Ländchen wird Genießer-Zone

Am Samstag steigt die dritte Auflage des Kulinarischen Nachtmarkts. Diesmal locken 25 Anbieter ans Saarufer nahe der Leukmündung. Das sind 15 mehr als beim ersten Mal.

Was mit zehn Ständen begann, ist in seiner dritten Auflage auf das Zweieinhalbfache gewachsen. 25 Anbieter präsentieren am Samstag, 17. August, von 16 bis 24 Uhr beim Kulinarischen Nachtmarkt in Saarburg feine Speisen und Getränke. Die Stände werden rund um die Mündung der Leuk in die Saar aufgestellt, der Platz ist unter Einheimischen besser bekannt als das Ländchen.

Veranstalter Christof Kramp von Station K sagt: „Im vergangenen Jahr Jahr konnten wir 8000 Besucher begrüßen.“ Das Areal war früher mal Standort des Glühwürmchenfests. „Bürgermeister Jürgen Dixius hat mich auf die Idee gebracht, hier wieder eine Attraktion für Genießer zu organisieren“, verrät der 52-jährige Profi-Veranstalter.

Der Markt zwischen dem Kautenturm und der Altstadtbrücke soll alle Sinne ansprechen. Im Schatten der beiden Kirchen und der Fischerhäuser herrscht eine besondere Atmosphäre. Sie wird dadurch verstärkt, dass die aufgebauten Pagodenzelte beim Einbruch der Dunkelheit von innen beleuchtet werden.

Der Trierer Liedermacher Achim Weinzen spielt ab 20 Uhr Livemusik. Eine weitere musikalische Überraschung ist geplant. Die Feuershow mit Gaukler Kaspar bietet um 22 Uhr ein Spektakel für die Augen.

Der Kulinarische Nachtmarkt wartet wieder mit allerlei Gaumenfreuden auf, die vor Ort genossen werden und solchen, die die Besucher mitnehmen können.

Erwartet wird ein Streetfood-Truck mit Thai-Spezialitäten. Feinschmecker können sich auf das Sous-vide gegarte Roastbeef freuen, das bei 800 Grad im Beefer karamellisiert wird.

Bekannt ist Station K für schmackhafte Flammkuchen, auch vegetarisch. Es gibt zwei Käsestände, Salami, weitere Wurstsorten, Süßwaren und Waffeln, Bratkartoffeln und Pilze, alles selbst gemacht und ansprechend zubereitet. Darüber hinaus kommen ein Gewürz- und ein Teestand.

Neben Schnäpsen und Likören liefern regionale Winzer edle Tropfen an zwei Weinständen. Vier verschiedene Biere werden frisch vom Fass kredenzt.

Für die kleinen Veranstaltungsbesucher werden ein Kinderkarussell und ein Stand mit Entenangeln aufgebaut.

Mehr von Volksfreund