DRK Konz finanziell gut aufgestellt

DRK Konz finanziell gut aufgestellt

228 neue Mitglieder verzeichnet der Ortsverein Konz des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im vergangenen Jahr. Das berichtete deren Vorsitzender Winfried Manns. Zudem wurden bei der Jahreshauptversammlung langjährige Aktive geehrt.

Konz. (red) Mehr Mitglieder - 228 Bürger hat der DRK Konz im vergangenen Jahr gewinnen können - bringen mehr Mitgliedsbeiträge. Allerdings erst im laufenden Jahr. Das teilte DRK-Vorsitzender Winfried Manns bei der Jahreshauptversammlung im DRK-Haus mit.

Für den Um- und Ausbau des DRK-Hauses und des Gebäudes der Polizeiwache seien 2009 241 000 Euro aufgewendet worden, sagte Manns. Weitere 26 000 Euro fielen im Haushalt 2010 an. Dank einer soliden Haushaltsführung im letzten Jahrzehnt habe für die Baumaßnahme ein gutes finanzielles Polster geschaffen werden können, so dass eine Überschuldung nicht vorgenommen werde. "Der DRK Ortsverein Konz steht auf gesunden Beinen", sagte Manns.

Rund 1700 Einsatzstunden bei Sanitätsveranstaltungen haben 93 Aktive des Ortsvereins geleistet, ergänzte der kommissarische Gemeinschaftsleiter Oliver Gorges. Er hob besonders Saar-Pedal und das Konzer Heimat- und Weinfest hervor. Weitere 500 Stunden hätten die Ehrenamtlichen für die 13 Blutspendetermine in Konz, Tawern und Nittel geleistet. Erfreulich sei der stetige Anstieg von Blutspendern, insgesamt wurden 2071 Spender verzeichnet, sagte Gorges. Recht erfreulich sei auch der Besuch bei der Senioren- und Wirbelsäulengymnastik. Vor Weihnachten seien mehr als 70 Pakete an Hilfebedürftige verteilt worden.

JRK-Leiter Walter Bamberg berichtete von der Arbeit der 20 Jugend-Rot-Kreuzler und von der Gruppe RUD (realistische Unfalldarstellung) mit zehn Aktiven, die 2009 bei zahlreichen Einsätzen das Talent des Schminkens der Unfallopfer oder kranken Personen vornahm. Beim JRK Bezirkswettbewerb in Daun qualifizierte sich eine Gruppe mit dem dritten Platz für den Landeswettbewerb, während die zweite Gruppe den zwölften Platz erreichte. Beim Landeswettbewerb in Schweich gab es einen erfreulichen vierten Platz.

Der stellvertretende Vorsitzende, Bürgermeister Karl-Heinz Frieden, informierte die Versammlung über den Um- und Ausbau im DRK-Haus und dem Polizeigebäude und lud nach der Versammlung zu einem Rundgang durch das Haus ein.

Anschließend wurden langjährige Aktive geehrt. Für 40 Jahre wurden Katharina Becker, Mathilde Jullien, Hans Gorges und Reinhold Junk ausgezeichnet. Für 35 Jahre erhielt Dietmar Maxmini Orden und Urkunde. Weiter wurden für 30 Jahre Hildegard Maas-Maxmini, Petra Maxmini und Hermann-Josef Bock, für 20 Jahre Thomas Kluge, Thomas Koltes und Sebastian Scheuer, für 15 Jahre Melanie Maxmini, Nadine Maxmini, Timo Hunsicker und Christian Klasen, für zehn Jahre Christian Bonk, Katrin Maxmini, Nora Matthias, Manuel Schmitt und Christian Spartz geehrt. Für fünf Jahre zeichnete das Jugend-Rot-Kreuz Tom de Bruijn, Helena Junk, Luisa Kirchen, Michelle Lellig, Marie-Luise Reichert und Luca Wüstefeld aus.

Mehr von Volksfreund