Edle Tropfen locken ans Flussufer

Saarburg · Man nehme Wein, Feuerwerk, Majestäten, Musik und geschmückte Wagen, mixe im Idealfall alles mit einer Ladung Sonnenschein und guter Laune - und heraus kommt die 51. Auflage des Saarburger Weinfestes. Vom 3. bis 5. September ist es wieder so weit. Gefeiert wird wie üblich am Saarburger Ufer.

Saarburg. Die meisten müssen es wohl nicht mehr extra im Kalender notieren: Das erste Septemberwochenende gehört seit mehr als 50 Jahren zu den Feierhöhepunkten des Jahres in Saarburg. Dann laden die Stadt Saarburg und der Verein Saar Riesling zum Saarweinfest.
Rund 30 000 Besucher werden auch in diesem Jahr wieder von Samstag, 3. September, bis Montag, 5. September, erwartet. "Der Samstag ist aber traditionell der Haupttag", sagt Richard Fuhs von der Saarburger Stadtverwaltung. Ab 14 Uhr sind dann die Weinstände geöffnet.
Das Programm im Überblick:

Wein: Er wächst auf den steilen Hängen des Saartals an so klangvollen und international bekannten Lagen wie dem Bockstein, der Kupp, der Rausch, dem Scharzhofberg oder dem Altenberg. Und ihm gebührt natürlich die größte Aufmerksamkeit: der Saarwein.
An 15 Weinständen wird im Staden Wein und Sekt von mehr als 20 Winzern des unteren Saartals ausgeschenkt.
Und am Sonntag beim Festumzug huldigen ihm ab 14 Uhr nicht nur viele Zuschauer zwischen Busbahnhof Heckingstraße und dem Altstadttunnel. Auch 30 Gruppen aus Saarburg, den Nachbargemeinden und der Partnerstadt Sarrebourg, die beim Festumzug mitlaufen. Mit dabei ist auch die Apfelkönigin aus Bollendorf.

Weib: Eine andere Majestät hat bereits am Samstagabend ihren großen Auftritt. Um 19 Uhr ziehen die Weinhoheiten in die Festmeile ein, anschließend wird die neue Saar-Obermosel-Weinkönigin - Maria Steffes aus Ayl - gekrönt. Sie darf danach auch direkt zur Tat schreiten: Die Weinkönigin wird auf ein Boot steigen, das mehr als 100 Fackelschwimmer begleitet, die die Saar ab 21.30 Uhr in ein funkelndes Licht tauchen.

Gesang: Nicht unbedingt reiner Gesang, aber auf jeden Fall Musik gibt es auch beim Feuerwerk am Samstagabend, das dem Lichterspiel auf der Saar folgt. "Die Effekte sind andere als im Vorjahr", verspricht Fuhs. Das Musikprogramm nach dem Feuerwerk übernehmen dann Trier er Originale: die Leiendecker Bloas steht ab 22 Uhr zum Gastspiel an der Saar auf der Bühne.
Aber auch vorher und nachher kommen die Ohren nicht zu kurz: Am Samstag spielt ab 16 Uhr die niederländische Kapelle Oeleskepel Tegelsblood, am Sonntag ist sie vor dem Umzug wieder unterwegs. Außerdem spielen die Musikvereine Irsch (Sonntag ab 11 Uhr) und Ockfen (Sonntag ab 13.30 Uhr).
Der Musiker Jonathan Zelter zieht am Sonntag ab 17 Uhr durch die Weinstraße und am Montag beschließt die Band Just for Fun ab 18 Uhr das musikalische Programm des Saarweinfests.
Extra: Hin und zurück


An allen drei Tagen gibt es einen Busshuttle, der die umliegenden Gemeinden mit dem Fest (Haltestelle Brückenstraße) verbindet. Eine Tour kostet zwei Euro. Die Busse fahren auf vier Linien bis spät in die Nacht. Es gibt jedoch einige Änderungen gegenüber dem vergangenen Jahr. So ist die Linie 4 komplett neu. Sie fährt über Saarburg nach Trassem und wurde aufgrund großer Nachfrage eingeführt. Erstmals fährt die Linie 3 auch Wawern an (über Mannebach und Fisch). Weil die Ortsdurchfahrt Kollesleuken noch gesperrt ist, hält die Linie 2 dort nicht. Sie wurde mangels Nachfrage ebenso verkürzt um die Orte Kirf, Meurich, Portz und Kelsen. Linie 3 fährt nun nicht mehr durch Saarburg (das übernimmt Linie 4), außerdem nicht mehr nach Kahren, Körrig und Rehlingerhof - einerseits ist die Kreisstraße zwischen Kahren und Alterhof noch gesperrt, andererseits gab es dort auch zu wenig Nachfrage. Einzig Linie 1, die nach Irsch, Ockfen, Schoden, Biebelhausen, Ayl und Niederleuken fährt, bleibt, wie sie war. Die Fahrpläne gibt es im Internet unter www.SaarWeinFest.de jka

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort