1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Eigene Zeitung und Sonntagskaffee

Eigene Zeitung und Sonntagskaffee

Die Dorfmoderation in Wiltingen hat vor knapp einem Jahr begonnen und steht jetzt vor ihrem Abschluss. Konkrete Ergebnisse sind die Wiltinger Zeitung und der Sonntagskaffee. Das erste Sonntagskaffee findet 29. Mai statt.

Wiltingen. Lothar Rommelfanger und Ute Hemmerich-Bukowski sitzen am Küchentisch. Der Wiltinger Ortsbürgermeister und die Dorfmoderatorin blättern durch die Wiltinger Zeitung. Sie ist das erste greifbare Ergebnis, das aus der vom Landkreis Trier-Saarburg bezahlten Dorfmoderation zu fassen ist.
Die Gemeinde Wiltingen hatte 2010 am Wettbewerb des Kreises "Lebendige Dörfer" teilgenommen und eine professionelle Dorfmoderation gewonnen (der TV berichtete mehrfach).
"Die Dorfmoderation verfolgte drei Ziele", erklärt Hemmerich-Bukowski. Die örtliche Kommunikation sollte verbessert werden, es sollten Orte für Begegnungen gefunden und schließlich eine Möglichkeit geschaffen werden, Dienstleistungen innerorts abzurufen.
"Die Zeitung wird von einem vierköpfigen Redaktionsteam betreut", ergänzt Rommelfanger. Geplant sei, vier mal im Jahr aus dem Ortsgeschehen und über das Vereinsleben zu berichten.
Ein Ort der Begegnung ist zukünftig das monatlich im Bürgerhaus stattfindende Sonntagskaffee. Um die Organisation des ersten Sonntagskaffees kümmert sich die Winzerkapelle. "Es gibt Kaffee, Kuchen und ein wenig Musik, die von der Jugendkapelle gespielt wird", sagt Rommelfanger. "Junge und alte Menschen haben hier die Möglichkeit, sich kennenzulernen, sich auszutauschen und am Dorfleben teilzunehmen." Die Organisation dieser Kaffeestunden übernimmt für jeden Monat ein anderer Verein oder eine andere Gruppe aus dem Dorf.
Ein weiteres Ergebnis der Dorfmoderation sind beispielsweise Privatinitiativen, die in Kooperation mit der Förderschule die Gemeinde bei der Pflege von Grünflächen unterstützen. Auch haben sich Dorfbewohner bereit erklärt, Schülern Märchen vorzulesen oder ihnen Dorfgeschichten zu erzählen.
Mit den Ergebnissen der Dorfmoderation sei sie sehr zufrieden, sagt Hemmerich-Bukowski. "Ich habe die mir gestellte Aufgabe erfüllt und bin gespannt, wie sich das Dorf weiterentwickelt." itz
Sonntagskaffees (15 bis 18 Uhr) sind in diesem Jahr für den 29. Mai (Winzerkapelle Wiltingen), 26. Juni (Karnevalsverein Reblaus), 24. Juli (Kirchenchor Wiltingen), 28. August (Team Seniorentreff), 2. Oktober (Elternbeirat Kindergarten), 30. Oktober (Freizeitclub Wiltingen) und 27. November (Angelverein Wiltingen) geplant. Am 17. September findet ein Herbstmarkt statt, der auch als Samentauschbörse konzipiert ist. itz