Ein Dank ans Ehrenamt

Der Tischtennis-Club Hermeskeil feiert mit lokaler Politikprominenz sein 50-jähriges Bestehen und ehrt seine Mitglieder.

HERMESKEIL Mit Ehrengästen aus Sport und Politik und mit vielen festlich gestimmten Vereinsmitgliedern hat der Tischtennis-Club (TTC) Hermeskeil am Wochenen-de sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Zahlreiche geladene Gäste würdigten bei den Jubiläumsfeierlichkeiten in einem Reinsfelder Lokal die Verdienste der Hermeskeiler "Zelluloid-Künstler" seit ihrer Gründung im Jahr 1967.
Hermeskeils Stadtbürgermeister Mathias Queck und Verbandsbürgermeister Michael Hülpes hoben in ihren Grußworten vor allem die intensive Jugendarbeit des Tischtennis-Clubs als vorbildlich hervor. Beide Politiker sprachen sich dafür aus, dem Stellenwert des Ehrenamtes in der Öffentlichkeit eine größere Beachtung entgegenzubringen, so wie sie auch den ehrenamtlich tätigen Vereinsmitgliedern gebühre.
Auch zahlreiche Vertreter von Sportbünden, darunter die Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer, würdigten das Engagement der Hermeskeiler Tischtennis-Freunde im vergangenen halben Jahrhundert. Ob nun regionale Einzelmeisterschaften, ob Mini-Camps, ob Jedermann-Turniere, Organisation des Spielbetriebs oder internationale Begegnungen mit Tischtennis-Freunden aus der Schweiz: Tischtennis war bunt in der Hochwaldstadt und soll es auch bleiben. Musikalische Vorträge der Gruppe Norasians umrahmten den gelungenen Abend.
Damit das vergangene halbe Jahrhundert nicht in Vergessenheit gerät, erhielten alle Anwesenden nach der mit viel Beifall bedachten Präsentation zur Vereinsgeschichte noch ein umfangreiches Präsent: eine 68 Seiten umfassende Publikation mit dem Titel "50 Jahre Tischtennis-Club Hermeskeil".
Im Laufe des Abends wurden folgende Mitglieder geehrt: Inge Jansen, Heinz Reinert, Frank Schömann, Werner Becker, (alle Ehrennadel in Gold); Jörg Stenger, Tobias Klein, Nora Jansen, Christoph Kronenburg, André Horbach, Uli Jansen, Gerald Döring, Werner Becker (Siegernadeln in Bronze, Silber und Gold.)