1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Ein Dankeschön für das Ehrenamt

Ein Dankeschön für das Ehrenamt

Die Trier-Saarburger Kreisfrauen des Rheinischen Schützenbunds haben in Lampaden gefeiert.

Lampaden/Trier/Saarburg (red) Zu einer kulturellen Exkursion folgten die Kreisfrauen des Rheinischen Schützenbundes aus dem Schützenkreis 12-3 Trier-Saarburg der Einladung von Kreisdamenleiterin Thekla Huwer aus Lampaden. Der Kreisvorsitzende Michael Marx und Brudermeister Weirich Edwin von der Lampadener Bruderschaft nehmen ebenfalls teil. Bei einem Empfang im Schützenhaus begrüßten die Gastgeber der Schützenbruderschaft St. Hubertus Lampaden 35 Frauen aus den Vereinen St. Sebastianus Trier, St. Sebastianus Konz, St. Sebastianus Neumagen, St. Sebastianus Ehrang, St. Hubertus Irsch, Bogenschützen aus Konz und Postsportverein Trier. Nach einem Sektempfang und den anschließenden Aussprachen stand eine Besichtigung der Burg Heid auf dem Programm.
Eigentümer Christian Achter hatte für die Gruppe die Tore der Burg geöffnet. Die Gäste bestaunten die ungewohnte Bauweise des seit Generationen betriebenen landwirtschaftlichen Gehöfts.
Vorsitzender Michael Marx sagte: "Wer in den Vereinen Jahr für Jahr ehrenamtlich tätig ist, der hat auch einmal einen Tag verdient, an dem er so richtig verwöhnt wird."
Kaffee und Kuchen und später das Abendessen rundeten einen kurzweiligen Tag ab, bevor die Partner ihre Frauen am späten Abend abholten.