Ein Jahr voller Feste

Sei es das Kneipenfestival, das Europa- oder das Römerfest: Die Stadtgespräche-Initiative und der Verein Stadtmarketing machen sich stark für einen Konzer Feier-Reigen, der sich über das Jahr verteilt.

Konz. (api) "Wir wollen Festivitäten mit Charakter ins Leben rufen", sagt Hartmut Schwiering, Sprecher der Projektgruppe "Marke Konz" im Rahmen der Konzer Stadtgespräche. Durch den Erfolg des Konzer Kneipenfestivals angespornt, hat die Stadtgespräche-Initiative einen festen Veranstaltungskalender für die Saar-Mosel-Stadt zusammengestellt. Demnach soll in Zukunft der Reigen der Festivitäten mit dem Europa-Fest eingeläutet werden. Für den 9. Mai 2009 ist eine große Party geplant, die den europäischen Charakter der Stadt an dem Zusammenfluss von Saar und Mosel und in der deutsch-luxemburgischen Grenzregion betonen soll. Zudem planen die Stadtgespräche-Kreativen eine erneute Auflage des Konzer Kneipenfestivals. Es soll nun stets am letzten Wochenende im Mai stattfinden. "Vielleicht schaffen wir es, bei der nächsten Auflage weitere Gastronomen mit ins Boot zu holen", sagt Organisator Christian Hauer, Sprecher der Projektgruppe Einzelhandel. Im Kalender der Konzer Feste darf zudem das Heimat- und Weinfest am dritten Wochenende im Juli nicht fehlen. Dieses Jahr halten die Stadtgespräche zusammen mit dem Stadtmarketing eine besondere Überraschung bereit und wollen auf besondere Art und Weise ihr neues Logo für Konz präsentieren (ausführlicher Bericht folgt).Rund einen Monat später, in diesem Jahr jedoch erst am 20./21. September, soll das Römerfest in der Saarstraße steigen. Nach dem römischen Rundgang, den Säulen und Informations-Tafeln ist dies das nächste größere Projekt, um das römische Flair in Konz zu wecken. Fast schon in den Herbst hinein soll es dann mit einem Konzer-Doktor-Kulturmarkt gehen, bei dem sowohl vielfältige Kunst als auch Kunsthandwerk ausgestellt werden soll. Das letzte Wochenende im Oktober ist dafür vorgesehen. Das Jahr endet dann mit besonderen vom Stadtmarketing und der Stadtgespräche initiierten Aktionen. In diesem Advent soll die Konzer Geschäftswelt beispielsweise den "Brückenschlag zum Kunden" schaffen, in Form einer symbolischen Brücke vor dem Laden-Eingang."Es ist beeindruckend, wie viele Menschen bei den bisherigen Aktionen aktiv waren", sagt Stadtmarketing-Vorsitzender Ernst Holbach im Rückblick auf die vergangenen eineinhalb Jahre. Und die Projektgruppen-Sprecher Joachim Rohn, Christian Hauer und Hartmut Schwiering sind sich einig: "Die Konzer haben ein neues Wir-Gefühl entwickelt."