Ein kleines Juwel mitten im Hochwald

Ein kleines Juwel mitten im Hochwald

Hentern (red) Schon seit mehreren Jahren sendet das SWR Fernsehen in der Reihe "Hierzuland" Ortsporträts. Ein sechseinhalb Minuten langer Beitrag über Hentern läuft am Montag, 24. Juli, ab 18.45 Uhr innerhalb der "Landesschau Rheinland-Pfalz".


Etwa 30 Kilometer von Trier entfernt in den Ausläufern des Hunsrücker Hochwaldes liegt die Gemeinde Hentern. Die Lage in einer breiten Flussaue der Ruwer macht Hentern zu einem beliebten Fremdenverkehrsort. Seit Jahrzehnten zieht es Sommerfrischler nach Hentern. Die 400 Einwohner genießen das Leben umringt von Natur. Am Rande von Hentern liegt die Bahnhofstraße, die das Gegenteil ausmacht, was der Name eigentlich verspricht. Früher gab es hier einen Haltepunkt der Hunsrück-Hochwald-Bahn. Seit einigen Jahren ist der Bahnhof zugunsten eines beliebten Radweges verschwunden.
In der rund 600 Meter langen Bahnhofstraße stehen nur 15 Häuser. Dafür gibt es viel Wald und Wiese. Das Zentrum der Straße ist "Die Mühle", seit Anfang der Achtzigerjahre das Zuhause einer Ärztefamilie. Liebevoll restauriert liegt die Mühle an der Ruwer und ist ein kleines Paradies für ein Leben in und mit der Natur geworden. Ein Teil des Geländes beherbergt ein Gästehaus.

Mehr von Volksfreund