1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Ein Kreuz für die Kirche und gemischte Zeltlager

Ein Kreuz für die Kirche und gemischte Zeltlager

Die Junge Gemeinde Waldweiler 77 hat ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert. Im Ort hat sie schon viel bewegt und Spuren hinterlassen.

Waldweiler Eine Mädchengruppe gab es 1977 schon in Waldweiler. Doch Jungen durften dort nicht mitmachen, erinnert sich Andreas Adams. "Da dachten wir, was die können, können wir schon lange." Und damit war die Jugendgruppe Junge Gemeinde 77 Waldweiler (KLJB) geboren, in der beide Geschlechter aktiv mithelfen konnten.
Am Wochenende hat die Gruppe ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Fest in der Teufelskopfhalle gefeiert. Neben Adams waren weitere Gründungsmitglieder dabei. Eva Mencher, aktuelles Vorstandsmitglied, weiß noch einiges von den Anfängen zu berichten. 1977 hätten 22 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 16 Jahren die Gruppe gegründet, erzählt Mencher. Unterstützt worden seien sie von Kunigunde Welte, die damals mit 51 Jahren zur Vorsitzenden gewählt wurde, und vom damaligen Regionaljugendseelsorger Helmut Gammel, der auch zum Jubiläumsfest gekommen war.
Seit der Gründung habe die Gruppe viele erfolgreiche Veranstaltungen organisiert und kirchliche Projekte, beispielsweise in Brasilien, unterstützt, sagt Mencher. Sie teilt sich ihre Vorstandsaufgaben mit Jana Vogel, Lisa Conter, Nicole Fuchs, Linda Schmitt, Christopher Zender, Nico Dellwo, Yannick Kronz, Jan Zender und Jannick Göttert. Auch das Kreuz auf dem Kirchturm in Waldweiler sei durch Projekte der Jugendgruppe finanziert worden. Ihr Engagement bei Bolivienkleidersammlungen, dem traditionellen Ostereier- und Tulpenverkauf, dem Devilhead Meeting und den Nikolaus-Aktionen im Dorf sei für die Jugendlichen stets selbstverständlich gewesen. "Es gab auch viele Fußball- oder Darts-Turniere, an denen die Gruppe teilgenommen hat. Dazu gab es Ferienfreizeiten und Zeltlager an der Mosel und auf dem Laberg."
Der Jugendraum wurde im vergangenen Jahr zum zweiten Mal renoviert - "alles natürlich von uns selbst und in Eigenleistung übernommen". Für die jüngeren Mitglieder habe man stets Überraschungen in petto, so auch anlässlich des Jubiläumsfestes. Dort treffen die Kinder unverhofft auf einen besonderen Gast: Daniel Ruel Figueiras, bekannt als "Batman - The Hochwald Knight" kommt mit seiner Partnerin Laura Marmit in Kostümen der Disney-Filmfiguren aus "Die Schöne und das Biest". Jochen Heib, Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Kell, unterbricht für die Feier seinen Urlaub, um der Gruppe zu ihrem langjährigen Bestehen zu gratulieren. "Die Gruppe ist autark", sagt er. "Sie macht vieles allein, und das macht sie gut. Ich stehe als Ansprechpartner zur Verfügung und bringe mich ein, wenn es erforderlich ist."
Auch Pastor Kai Georg Quirin lobt das Engagement der Gruppe, die derzeit aus 55 Aktiven und mehr als 100 inaktiven Mitgliedern besteht: "Eure Verbundenheit, das ist schon etwas Wunderbares und Kostbares. Es ist schön, das mitanzusehen." Auf die Frage an die Gründungsmitglieder, was diesen von damals besonders in Erinnerung geblieben sei, lautet die klare Antwort: "Die Jugendzeltlager - natürlich gemischt!"