Ein Leben lang anderen geholfen

Verdienstmedaillen des Landes Rheinland-Pfalz - diese ehrenvolle Auszeichnung erhalten häufig Menschen, die lange Jahre in der Kommunalpolitik oder in Vereinen tätig waren. Im Fall von Gertrud Stüber ist das aber anders.

Heddert. Die 75 Jahre alte Gertrud Stüber aus Heddert ist seit dem gestrigen Mittwoch Trägerin der Landesverdienstmedaille. Damit wurde die in ihrem 250 Einwohner zählenden Heimatdorf nur "Traudchen" genannte Frau in Mainz dekoriert, weil sie ihr Leben lang anderen Menschen geholfen hat und ihnen zur Seite stand. "Sie stehen für die vielen in der häuslichen Pflege, die im Stillen agieren und deren Leistungen Außenstehenden nicht sofort ins Auge fallen, die aber für unsere Gesellschaft und unser Zusammenleben unverzichtbar sind", würdigte David Langner, Staatssekretär des Sozialministeriums, in einer Feierstunde in der Landeshauptstadt die Verdienste von Gertrud Stüber. Sie hat jahrzehntelang mehrere Familienangehörige gepflegt und neun Kinder großgezogen. In ihrem Heimatdorf kümmert sie sich bis heute als Küsterin um die Kapelle. ax