Ein moderner Heiliger

SAARBURG. (red) Die Volkshochschule Saarburg präsentiert im Rahmen der Kulturtage des Kreises Trier-Saarburg die szenische Lesung "Bruder Feuer" am Sonntag, 13. November, um 11 Uhr in der Glockengießerei Mabilon.

Die "FabuLyrikerin" Anke Kramer präsentiert "Bruder Feuer", eine szenische Lesung aus dem gleichnamigen Buch von Luise Rinser. Dabei wird der heilige Franziskus in unsere Zeit projiziert.Deutsche Sprache wird emotional erlebbar gemacht

Ein Zeitungsreporter, aus dessen Aufzeichnungen Anke Kramer liest, hat die Aufgabe, den Geschehnissen in Assisi nachzugehen und herauszufinden, was es mit Franz und seiner Kommune auf sich hat. Aufgelockert wird die Lesung im einmaligen Ambiente der alten Glockengießerei Mabilon durch Klaviermusik, gespielt von Birgit Auernheimer. Anke Kramer arbeitete in ihrem Beruf als Diplomsprechwissenschaftlerin an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin und im Theaterverein 1990 in Berlin. Seit sieben Jahren ist sie freiberuflich als Sprechkünstlerin und Moderatorin tätig und gibt Seminare und Workshops in Sprechstimmbildung und Rhetorik. Ihre Schauspielausbildung, die Leitung des Studententheaters "Turmtheater" in Halle und ihre Arbeit im Extrachor des Theaters Trier gaben und geben ihr die Basis für ihre sprechkünstlerische Tätigkeit, bei der es ihr besonders darum geht, die Schönheit und Bildhaftigkeit der deutschen Sprache emotional erlebbar zu machen. Birgit Auernheimer hatte zunächst in ihrer Heimatstadt Erlangen Unterricht bei dem Pianisten und Musikpädagogen Peter Sauermann. Sie studierte an der Hochschule für Musik in Würzburg Klavier und Kammermusik. Seither war sie, auch in Luxemburg, in zahlreichen Kammermusikkonzerten und als Liedbegleiterin zu hören. Karten in Saarburg bei Bücher Volk und im Amüseum.