Ein närrisches Trio und zwei Prinzenpaare

Ein närrisches Trio und zwei Prinzenpaare

KONZ. So etwas hatte es in der Saar-Mosel-Stadt noch nicht gegeben. Mit einem "närrischen" Dreigestirn, zwei majestätischen Prinzenpaaren und dutzenden entzückender Gardemädchen präsentierten sich die Konzer Karnevalsvereine beim ersten gemeinsamen Ordensfest in der Festhalle.

Bisher werkelten die drei Konzer Fastnachtsvereine "Karneval- und Theaterclub Konz (KCK)", "Konzer Fastnachtsfrauen" und "Karnevalclub Roscheid (KCR)" mehr oder weniger erfolgreich nebeneinander her. Während die Fastnachtsfrauen und der KCK für den Sitzungskarneval zuständig waren, organisierte der KCR den Frohsinn auf der Straße. Alle drei Vereine haben mit schwindendem Zuschauerinteresse zu kämpfen. Zum ersten Mal veranstalteten sie jetzt ein gemeinsames Ordensfest. Natürlich gehört dazu auch ein Orden. Und da hatte man sich - wie sollte es auch anders sein - den Konzer Doktor als Motiv ausgesucht. Bisher haben die Vereine für sich gewurschtelt

Manfred Chandony, ehemals Prinz Karneval der Saar-Mosel-Stadt, hatte die Idee zum gemeinsamen Fest und Orden. "Bisher haben die Vereine für sich gewurschtelt. Wir sollten mal zusammen etwas versuchen", sagt er. Und der Versuch hatte sich gelohnt. Blaue, grüne und rote Kostüme, Narrenkappen mit überdimensionalen Federn und ordenbehängte Jackettausschnitte bestimmten das Bild in der gut gefüllten Festhalle. Abordnungen zahlreicher Karnevalsvereine aus der gesamten Region waren gekommen. Mit dem Konzer Fastnachts-Urgestein Rudi Mayer hatte man einen stimmgewaltigen Moderator auf die karnevalistische Bühne gestellt, der den Saal auch gleich mit seinem über Jahrzehnte hinweg bekannten Schlachtruf "Konz - Helau !" in Stimmung brachte. Gardemädchen aller Größen und Altersklassen zeigten schwungvolle Tänze, und mit Schunkelrunden wurde das anfangs noch etwas karnevalsträge Publikum schnell auf die Höhepunkte des Ordensfestes vorbereitet. In Konz regieren zwei Prinzenpaare während der närrischen Zeit. Die müssen ordnungsgemäß inthronisiert werden. Geleitet von der kleinen Garde des KCR betrat das Jugendprinzenpaar die Narhalla. Prinzenpaar: Wir hängen noch eine Session dran

Prinz Florian II. Bruchpilot von Nilles hatte bereits in der vergangenen Session regiert. Mit Prinzessin Natalie I. vom KC Roscheid wurde ihm eine holde Weiblichkeit zur Seite gestellt. Auch das neue, alte Konzer Stadtprinzenpaar hat bereits Erfahrung mit dem Regieren. Prinz Joachim I. aus dem Keller des Rates und Prinzessin Elke II. immer Riet ruus, Könen, haben bereits ein Dienstjahr hinter sich. "Weil keiner von uns nein sagen kann, hängen wir noch eine Session dran", begründete seine Majestät den Entschluss, eine weitere Amtsperiode zu herrschen und versprach, "wir lassen uns nicht stoppen und wollen Köln und Düsseldorf toppen." Ob die drei Karnevalsvereine weitere gemeinsame Veranstaltungen planen, war nicht zu erfahren. "In dieser Session noch nicht," war der einzige offizielle Kommentar.

Mehr von Volksfreund