1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Ein neues Trauzimmer im historischen Keller

Ein neues Trauzimmer im historischen Keller

Neue Fenster und eine funktionierende Lautsprecheranlage - das erwartet den Saarburger Verbandsgemeinderat im frisch renovierten Sitzungssaal. Interessant für Heiratswillige: Ein neues Trauzimmer ist im historischen Keller des Verwaltungsgebäudes geplant. Das Bürgerbüro wurde bereits aufgehübscht.

Saarburg. Derzeit ist der Saarburger Verbandsgemeinderat auf Wanderschaft. Seine letzte Sitzung fand in Trassem statt. Heute treffen sich die Ratsmitglieder zur Haushaltssitzung in Schoden. Auch der Stadtrat und Ausschüsse mussten in den vergangenen Wochen ausweichen, und zwar in die alte Saarburger Feuerwache. Der Grund: Der Sitzungssaal im Verwaltungsgebäude auf dem Schlossberg, das unter Denkmalschutz steht, wird renoviert und modernisiert.
Der Sitzungssaal: Die Lautsprecheranlage funktionierte laut Bürgermeister Jürgen Dixius nicht mehr. Das Licht ließ sich nur vom Nebenraum anschalten. Für die EDV gab es keine Steckdosen. Energetisch war der Raum nicht auf dem neuesten Stand. Nun wurden dreifach verglaste, leicht instand zu haltende Kunststofffenster und neue Türen eingesetzt. Die Wand hinter den Heizkörpern wurde isoliert und die Elektroverteilung erneuert. Statt nicht mehr zu verschiebender Vorhänge fungieren nun elektrische Rollläden als Sonnenschutz.
Um die 20 Tischmikrofone und neue Lautsprecher wurden angeschafft sowie ein festinstallierter Beamer und eine Leinwand. Die Kosten für die Renovierung betragen laut Susanne Rendenbach, Pressesprecherin der VG-Verwaltung, 175 000 Euro. Zur Weihnachtsfeier am 22. Dezember soll der Saal großteils fertig, auf jeden Fall nutzbar sein.
Geplant ist außerdem, den Vorraum des Sitzungssaals und die dortigen Toiletten im kommenden Jahr zu renovieren. Auch ein Aufzug, der den Eingangsbereich des Hauptgebäudes mit der ersten Etage verbindet, ist vorgesehen. Zum Sitzungssaal, der nochmal ein Stück höher liegt, soll eine Rampe führen, so dass auch er barrierefrei zu erreichen ist.
Das Bürgerbüro und andere Amtsräume: Die Renovierung und Modernisierung der Bürgerbüroräume und des dazugehörigen Wartebereichs im Erdgeschoss sind bereits abgeschlossen. Dort wurde gestrichen und die Elektrotechnik erneuert. Es wurden neue Möbel angeschafft sowie ein Monitor für den Wartebereich. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 45 800 Euro.
Ebenfalls abgeschlossen ist die Sanierung des Gebäudes mit der Adresse Schlossberg 3, in dem die Verbandsgemeindewerke untergebracht sind.
Das neue Trauzimmer: Erst in der Planung ist die Einrichtung eines neuen Trauzimmers. Bislang diente der Sitzungssaal als Traustätte. Künftig sollen Heiratswillige sich im historischen Kellergewölbe das Ja-Wort geben. 145 000 Euro für den entsprechenden Umbau stehen im Haushaltsplan für 2017, über den heute der Verbandsgemeinderat abstimmt (siehe unten). Neue Toiletten sollen im Keller eingebaut werden. Der Zugang für das Gewölbe, in dessen Vorräumen früher der Blumenladen des Bürgerservice untergebracht war, erfolgt vom Boemundhof aus.
Bürgermeister spricht von moderaten Investitionen: Als im Haupt- und Finanzausschuss die laut Haushaltsplan 2017 steigenden Schulden der Verbandsgemeinde kritisiert wurden, hatte Bürgermeister Jürgen Dixius die Investitionen in das Verwaltungsgebäude als moderat verteidigt. Die Saarburger Verwaltung habe sich im Vergleich zu anderen Verbandsgemeinden sehr zurückgehalten. Dixius: "Aber wir brauchen das Gebäude."
Der Verbandsgemeinderat trifft sich heute im Jugend- und Bürgerhaus Schoden zunächst zu einer nicht-öffentlichen Sitzung um 18 Uhr. Gegen 18.30 Uhr beginnt der öffentliche Sitzungssteil, bei dem es um den Haushalt 2017, der Ausbau der Straße Blümchesfeld in Saarburg und den Wirtschaftsplan der Verbandsgemeindewerke für 2017 geht.