1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Ein Toter und ein Schwerverletzter nach Frontalkollision bei Osburg

Ein Toter und ein Schwerverletzter nach Frontalkollision bei Osburg

Nach dem Frontalzusammenstoß eines Autos mit einem LKW am Samstagmorgen auf der L 151 bei Osburg (Landkreis Trier-Saarburg) ist der 53-jährige Autofahrer seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus erlegen. Auch der LKW-Fahrer wurde schwer verletzt.

Ein Toter und ein Schwerverletzter nach Frontalkollision bei Osburg
Foto: Agentur Siko

Nach Angaben der Polizei Hermeskeil war der 53 Jahre alte Fahrer eines Mercedes, der aus Richtung Hermeskeil kam, gegen 9.10 Uhr auf der L 151 (ehemalige B 52) aus noch ungeklärter Ursache zwischen der Abfahrt Farschweiler und der Abfahrt Osburg in den Gegenverkehr geraten und mit einem entgegenkommenden LKW kollidiert, der mit Trockenbeton beladen war. Der in seinem stark deformierten Coupé eingeklemmte Autofahrer musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere befreit werden. Er wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er einige Zeit später starb.

Der LKW-Fahrer konnte sich noch selbst aus seinem Fahrzeug befreien und wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Landesstraße war an der Unfallstelle zwischen Osburg-Neuhaus und Farschweiler rund drei Stunden wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt. Die Staatsanwaltschaft hat einen Gutachter mit der Klärung der Unfallursache beauftragt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Kasel, Thomm, Schweich, Osburg mit rund 50 Mann, das DRK aus Hermeskeil, Ehrang und Schweich, Notärzte aus Hermeskeil und Ehrang, die First Responder Hochwald, der Rettungshubschrauber Luxembourg Air Rescue 3 und die Polizeiinspektion Hermeskeil. (red)