Ein Wahnsinnserfolg

BEKOND/KONSTANZ. (red) Bei den Karate-Europameisterschaften in Konstanz bestand die Möglichkeit, den 6. Dan zu erwerben. Rolf Hecking aus Bekond war einer der sechs Prüflinge, die dies erfolgreich gemeistert haben.

Anlässlich der Karate-Europameisterschaften in Konstanz fanden zum ersten Mal in der Geschichte des Karate außerhalb Japans in Europa Dan-Meister-Prüfungen der Japan-Karate-Association (JKA) zum 6. Dan statt. Hierzu war eigens Shihan (Großmeister) Masaaki Ueki, 8. Dan, der Leiter der Technischen Kommission des Hauptquartiers der JKA aus Tokyo nach Konstanz angereist, um insgesamt 6 Prüflinge aus ganz Europa zum 6. Dan zu prüfen. Mit in der Prüfungskommission saßen Shihan Ochi, 8. Dan (Chief-instructor Deutschland), Shihan Sugimura, 7. Dan (Chiefinstructor Schweiz), Shihan Sawada, 7. Dan (Chiefinstructor Belgien) und Shihan Bura, 7. Dan (Chiefinstructor Dänemark). Cheftrainer an der Uni Trier und in Bekond

Rolf Hecking gehört damit zu den wenigen Karateka, denen dies bisher in Europa gelang. Hecking, Schüler von Shihan Hideo Ochi, 8. Dan, ist seit 26 Jahren der Cheftrainer des Karate-Dojos der Universität Trier, und unterrichtet außerdem seit 2003 auch in seinem Wohnort das Karate-Dojo im Sportverein Bekond.