Ein Wein für alle Fälle

RIOL. Im Weinort Riol gibt es seit 1993 eine schöne Tradition: Die Winzer lassen ihre Weine von einer unabhängigen Kommission prüfen und bewerten. Der "Jahreswein" trägt dann den Namen "Vinum Primum Rigodulense".

Das Weingut Robert Reis-Oberbillig hat in diesem Jahr mit seiner 2004er-Riesling-Spätlese aus dem Rioler Römerberg den Preis errungen. Vier unabhängige Juroren haben dem Wein die höchste Punktzahl gegeben. Der Vorsitzende des Bauern- und Winzerverbands Riol, Bernhard Weich, hat nun in einer kleinen Feierstunde die Urkunde an Robert Reis überreicht. Der Geehrte: "Vor 13 Jahren haben wir mit dem Bauern- und Winzerverband eine Qualitätsoffensive gestartet und diese Prüfung und Prämierung eingeführt." Jährlich stellen die Winzer in einer verdeckten Probe bis zu 20 Weine der verschiedensten Geschmacksrichtungen den neutralen Prüfern vor, um den besten Rioler Wein des Jahrganges, eben den "Primum Rigodulense" herauszufinden. Der so gekürte Wein ist denn auch der offizielle Repräsentationswein des Ortes und wird bei allen Veranstaltungen und Gelegenheiten von der Gemeinde ausgeschenkt. Erstmals wird der gute Tropfen bei der Weinprobe anlässlich des Weinfestes "Zum Wohl Riol" am idyllischen Moselufer - es findet vom 16. bis 18. Juni statt -der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie wird von Matthias Porten, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum, und der ehemaligen Weinkönigin Sabrina Schmitz moderiert. Auch dabei beweisen die Rioler Winzer ihre Einigkeit und den guten Zusammenhalt. Wer in einheitlicher Kleidung einschenkt und mehrstimmig freundlich "Zum Wohl Riol" sagt, ist keine Frage: Die Winzer mit ihren Frauen. Die große Weinprobe am Samstag, 17. Juni, um 18 Uhr ist auch der würdige Rahmen zur Krönung der Weinkönigin 2006/2007, Karoline Schmitt. Sowohl bei diesem Weinfest als auch bei vielen anderen Gelegenheiten im Jahresablauf beweisen die Rioler Winzer ihren starken Zusammenhalt. So auch bei der vor 16 Jahren gemeinsam ins Leben gerufenen "Wein- und Sektfete", die jährlich mit der Unterstützung der Winzerkollegen in einem anderen Weingut im Ort stattfindet. In diesem Jahr laden die Winzer vom 22. bis 23. Juli zum Weingut Albert Welter ein. Neben erlesenen Tropfen aus den Kellern stehen köstliche Leckereien aus den Winzerküchen auf der Karte. Karten für die Weinprobe sind bei der Volksbank, Geschäftsstelle Longuich, sowie in Marias Lebensmittellädchen und bei Norbert Ulbrich in Riol erhältlich.

Mehr von Volksfreund