Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Während ein Hausbewohner am Silvestermorgen sein Grundstück vom Glatteis befreite, stieg hinter ihm ein Einbrecher in sein Wohnhaus ein. Durch die gute Personenbeschreibung konnte der 49-jährige Täter aber schnell gefasst werden.

Saarburg. (red) Eine unliebsame Überraschung hatte am Silvestermorgen ein Hausbewohner aus der Hubertusstraße in Saarburg.

Während der Mann den Gehweg vor seinem Anwesen vom Glatteis befreite, hörte er nach Polizeiangaben seinen Hund im Haus laut bellen. Als der Bewohner im Haus nachschaute, traf er auf einen Einbrecher, der kurz zuvor von der Rückseite in das Wohnhaus eingedrungen war.

Der Täter hatte offensichtlich den Geschädigten bei seiner Arbeit auf der Straße beobachtet und diese Gelegenheit zum Einbruch in das Wohnhaus genutzt. Nach einem kurzen Gerangel zwischen den beiden Männern gelang dem Tatverdächtigen die Flucht - die Beute: ein geringer Bargeldbetrag.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung durch den Geschädigten konnte der Tatverdächtige, ein 49-jähriger Mann aus dem Raum Saarburg, kurze Zeit später durch Beamte der Polizeiinspektion Saarburg ermittelt werden. Er stand zur Tatzeit erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ihm wurde zur Beweissicherung eine Blutprobe entnommen.

Da keine Haftgründe vorlagen, wurde der Beschuldigte nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Trier auf freien Fuß gesetzt.