1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Eine Familie und Hunderte Küchen

Eine Familie und Hunderte Küchen

Ein Traditionsbetrieb in Familienhand: Seit 25 Jahren gibt es das Haus der Küchen in Konz. Familie Köhler ist seit mehreren Jahrzehnten in der Branche aktiv.

Konz. (api) 100 Küchen auf 2000 Quadratmetern Ausstellungsfläche: Das Haus der Küchen gehört zu den größten Geschäften an der Konzer Schillerstraße. In der Saar-Mosel-Stadt ist das Unternehmen seit 25 Jahren. Angefangen hat es in dem Haus an der Ecke Schillerstraße/Granastraße, gegenüber der ehemaligen Metzgerei Thees. Familie Schmitt musste damals ihr Möbel-Geschäft aufgeben, Familie Köhler übernahm mit dem Haus der Küchen die Räume. "Wir hatten Küchen bis unters Dach", erzählt Geschäftsführer Burkhard Köhler. 35 Modelle hätten sie auf verschiedenen Ebenen präsentiert. Anfangs war das eine stattliche Zahl, doch der über die Jahre stärker werdende Wunsch nach mehr Auswahl und Platz erforderte eine räumliche Ausdehnung. 1992 zog der Betrieb um - in die Passage schräg gegenüber. Vor etwa fünf Jahren stand mit eine weitere Veränderung an. Das Gebäude wurde größtenteils abgerissen und mit einem offenen Innenraum neu gestaltet.

Nun präsentiert Köhler am Konzer Standort auf etwa 2000 Quadratmetern rund 100 Küchen. "Das ist die Obergrenze, die Sinn hat", erklärt der Geschäftsführer. Zusammen mit etwa 30 Mitarbeitern läuft der Betrieb, 15 in den Bereichen Verkauf und Verwaltung, 15 in der Montage. Angefangen hat es in Konz mit vier Mitarbeitern. Die Technik wird heute von den Beschäftigten im Logistik-Center in Konz-Könen übernommen. Dort gibt es rund 1000 Quadratmeter Lagerfläche. Nicht nur Kunden aus den Regionen Trier, Wittlich und Hermeskeil, sondern auch der Luxemburger Kundenstamm wird von Könen aus beliefert.

Weitere Häuser der Küchen gibt es in Mutterstadt und Luxemburg sowie in Worms, wo die Wurzeln des Familienunternehmens liegen. 1966 haben die Köhlers dort ein Möbelgeschäft aufgebaut, 1979 das erste Küchengeschäft eröffnet. "40 komplette Küchen mit mehreren Fronten zur Auswahl - das war absolut neu", sagt Köhler. Inzwischen liefere die Firmengruppe rund 3000 Küchen pro Jahr aus.