Eine Frau ist die Fünfte im Bunde

Konz · Magdalene Norta ist Ehrenstifterin der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung und wird gefeiert.

Konz (red) Stimmungsvolles Ambiente, liebevoll gedeckte Tische und ein exzellentes Menü begleitet von erlesenen Weinen bildeten den Rahmen für die Ehrenstifter-Weinprobe im Festsaal des Klosters Konz-Karthaus. Geehrt und zur fünften Ehrenstifterin der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung (KoDoBüSt) ernannt wurde Magdalene Norta. Ehrengast und Laudator des Abends war Thomas Linnertz, Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD).
Norta gehörte zu den ersten 47 Bürgern, die die Gründung der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung als Stifterin unterstützt haben. Sie war sofort bereit, im Stiftungsvorstand mitzuarbeiten und hat ihr Wissen in die Entwicklung und Gestaltung von Bildungsprojekten der Stiftung eingebracht. Erfahrungen, die sie in ihrer mehr als 30-jährigen Lehrtätigkeit am Konzer Gymnasium gesammelt hat. Magdalene Norta hat sich für die bestmögliche Ausbildung und Bildung junger Menschen eingesetzt. Darüber hinaus war und ist ihr die deutsch-französische Freundschaft ein Herzensanliegen.
Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Thomas Linnertz hielt die Laudatio. Er würdigte die Verdienste von Magdalene Norta und unterstrich, dass sie während ihrer Vorstandszeit die Stiftung mitaufgebaut und wegweisende Projekte auf den Weg gebracht habe. Dazu gehört unter anderem das "Konzer Modell" der Lese-Lern-Förderung. "Auch beim Forschungsprojekt Motivation lernen, das von der Universität Trier durchgeführt und von der Stiftung mitinitiiert wurde, haben Sie einen großen Beitrag geleistet", sagte Linnertz.
Im Anschluss überreichten Stiftungsvorsitzender Hartmut Schwiering und der Vorsitzende des Stiftungsrates, Karl-Heinz Frieden, die Ehrenstifterurkunde und eine Bildungsaktie 2013 mit dem Ölporträt des Konzer-Doktors des russisch-armenischen Malers Sergej Sarumyan an Magdalene Norta. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Pop-Rock Band Stevie's 7 der Karl-Berg-Musikschule. Die Probe organisiert hatten Stiftungsrätin Andrea Niewodniczanski und Stiftungsvorstand Monika König, die in gekonnter und charmanter Manier die Veranstaltung moderierten.
Stiftungsrat Werner Nägler stellte den Gästen das jüngste Projekt der Stiftung - die "Konzer-Doktor Wohnbrücke" - vor. Bei diesem Vorhaben geht es darum, mit dem Stiftungskapital neuen Wohnraum für Familien und ältere Bürger mit geringeren Einkommen in Konz zu schaffen. Höhepunkte des Abends waren die Versteigerungen von sechs handsignierten Magnum-Weinflaschen der beteiligten VDP-Weingüter sowie einer Magnum Flasche des Konzer Doktor Weines, versteigert von Auktionator Max von Kunow.