1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Eine literarische Weinpilgerreise

Eine literarische Weinpilgerreise

Mit Zitaten und Wein versorgt machen sich am Samstag, 26. September, Interessierte auf die Suche nach Spuren des Dichters Stefan Andres. Die literarische Weinpilgerreise durch Trier führt Marlene Bollig.

Konz/Trier. (red) Zu einer literarischen Weinpilgerreise auf den Spuren von Stefan Andres lädt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Konz St. Nikolaus/St. Johann ein. Durch Trier führt am Samstag, 26. September, Referentin Marlene Bollig aus Trittenheim.

Die Weinpilgerreise startet am Moselufer in Zurlauben mit Blick auf die Villa Reverchon. Von dort folgen die Teilnehmer den Spuren von Stefan Andres vorbei an Porta Nigra, Hauptmarkt und Dom bis zur "Blauen Hand". Die Stadt soll aus Sicht der Erinnerung des Dichters an seine Kindheit erlebbar gemacht werden. Deswegen werden passende Zitate aus Andres Werken sowie Unterhaltsames aus seinem Weinpilgerbuch vorgelesen. Im Anschluss an die Veranstaltung erhält jeder ein Glas Stefan-Andres-Festwein der Gemeinde Trittenheim.

Trier habe das Leben und Werk von Stefan Andres von frühester Kindheit an stark beeinflusst, so die KEB. Die Stadt Trier hatte 1908 die Errichtung des Dhronkraftwerkes mit Staumauer zur Deckung ihres erhöhten Strombedarfs beschlossen und damit das Schicksal der Mühlen an der Kleinen Dhron besiegelt. Die Familie Andres übersiedelte 1910 nach Schweich, wo Stefan Andres seine Jugendjahre verbrachte. In seinem Roman "Der Knabe im Brunnen" (1953) berichtet er über einen Besuch in der "Stadt". Trier spiele eine entscheidende Rolle in seinen Romanen "Die Hochzeit der Feinde" (1947) und "Die unsichtbare Mauer" (1934), so die Veranstalter.

Die Weinpilgerreise beginnt um 14 Uhr. Treffpunkt ist die Kreuzigungsgruppe am Martinskloster in Trier. Die Teilnehmergebühr beträgt fünf Euro pro Person. Voranmeldung bis Mittwoch, 23. September, bei Jutta Weyand, Telefon 06501/5170 oder per E-Mail an juweyko@t-online.de.