Eine prägende Ära

Das Rad zurückdrehen und Erinnerungen wachrufen - mit dieser Zielsetzung präsentiert Martin-Peter Scherzinger eine Fotoausstellung in der Hauptstelle Merzig der Sparkasse Merzig-Wadern. Unter dem Titel "Blick zurück - die 60er, 70er und 80er Jahre im Bild" erinnert er an eine Ära, die prägend war für die Stadt Merzig und den Landkreis Merzig-Wadern.

Merzig. (red) Die Verlegung des Bundeswehr-Bataillons von Oberbexbach nach Merzig, Einweihung des Merziger Hallenbades mit Bundespräsident Gustav Heinemann, Fertigstellung des Losheimer Stausees, Saarausbau, Symposium "Steine an der Grenze", Premiere des Merziger Viezfestes, Bau der Autobahn A 8 - diese und viele andere geschichts trächtige Momente hat der ehemalige Journalist, der viele Jahre als Redakteur beim Trierischen Volksfreund beschäftigt war, in Chronisten-Manier auf Schwarzweißfilm festgehalten. Aber auch einschneidende Veränderungen im Stadtbild von Merzig sind dokumentiert.

"Da kann ich mich noch gut dran erinnern", sagte Beigeordneter Ernst Schrader als Vertreter der Kreisstadt, als er sich auf einem Foto vom 1. April 1972 beim Marsch der Fallschirmjäger durch die Merziger Fußgängerzone entdeckte.

"Die Wurzeln in der Vergangenheit sollte man würdigen", begründete Martin-Peter Scherzinger seine Motivation für die Ausstellung. Nach den Verheerungen des letzten Krieges und dem Ende der Besatzungszeit sei Normalität und auch Selbstbewusstsein in den Alltag an der unteren Saar eingekehrt. Eine "regelrechte Aufholjagd" habe eingesetzt, sichtbar in Stadt und Land, im gesellschaftlichen wie politischen Leben. Diese spannende Zeit auf Zelluloid zu bannen, habe ihn begeistert.

Viele seiner Schwarzweißbilder stammen aus der Zeit, als der 72-Jährige als Redakteur in Merzig tätig war. Scherzinger lebt im Merziger Stadtteil Schwemlingen und war sechs Jahre Vorsitzender des Fotoclubs Merzig.

Die Ausstellung ist noch bis Ende Juli im ImmobilienCenter der Sparkassen-Hauptstelle in der Merziger Schankstraße von montags bis freitags durchgehend zwischen 8.30 und 17 Uhr zu sehen.