| 21:37 Uhr

Eine Sternfahrt mit Stars

 Mario Basler hat sich als Schirmherr der Veranstaltung bereits mit dem an Muskeldystrophie erkrankten Marius und seiner Schwester Annika bekannt gemacht. TV-Foto: Anke Pipke
Mario Basler hat sich als Schirmherr der Veranstaltung bereits mit dem an Muskeldystrophie erkrankten Marius und seiner Schwester Annika bekannt gemacht. TV-Foto: Anke Pipke
Hunderte Biker und tausende Zuschauer: Die alle zwei Jahre stattfindende DGM-Sternfahrt gilt als Publikumsmagnet in der Region. In Oberbillig gibt es am 6. September ein buntes Rahmenprogramm mit Stunts, Feuerwerk und viel Musik für jedermann.

Oberbillig. (api) Sie dürfte inzwischen in keinem Biker-Kalender der Region mehr fehlen: Die Benefiz-Sternfahrt zugunsten der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) startet am Samstag, 6. September, zum dritten Mal. Ab 9 Uhr dürfte die Obermoselgemeinde Oberbillig unter der Herrschaft von Motorrädern, Bikern und zahlreichen Besuchern stehen.

Im vergangenen Jahr fanden sich mehrere Tausend Besucher ein, um das Spektakel mit Motorengeheul hautnah zu erleben. Um 10 Uhr öffnet die Ausstellung von verschiedenen Motorradtypen und -Zubehör. Außerdem gibt die DGM Informationen zu ihrer Gesellschaft. Auch die kleinen Gäste kommen voll auf ihre Kosten. Mit einer Hüpfburg, Polizei-Karussell sowie vielen Spielen ist für Unterhaltung gesorgt. Eine große Tombola mit vielen Preisen fordert zudem das Los-Glück heraus.

Der Nachmittag und Abend sind gespickt mit zahlreichen Höhepunkten. Nach dem Mittagessen gehen die Biker um 14 Uhr auf die etwa 110 Kilometer lange Sternfahrt. Sie führt von Oberbillig über Konz, Filzen, Kanzem, Biebelhausen, Ayl, Saarburg, Saarhölzbach, Brotdorf und Merzig. Nach einer kleinen Pause geht die Fahrt weiter über Besseringen, Mettlach, Weiten, Freudenburg, Trassem, Kahren, Fisch, Söst, Onsdorf, Mannebach, Könen und endet wieder in Oberbillig. Zuschauer am Straßenrand sind willkommen.

In der Zwischenzeit können es sich die Daheimgebliebenen in Oberbillig mit Kaffee und Kuchen gut gehen lassen. Während ab 15 Uhr "Tanzalarm" unterhält, sorgt die Motorradstuntshow von Jean-Pierre Goy zwischen 15.30 Uhr und 20 Uhr für einen optischen Höhepunkt des Tages. Der Franzose dürfte von Stunts im James-Bond-Film "Der Morgen stirbt nie" bekannt sein. Auch am Batman-Film "The Dark Knight" arbeitete er mit.

Eine Premiere feiert indes auch die Band "Tunessy". Sie tritt ab 18 Uhr zum ersten Mal im Rahmen der Sternfahrt auf.

Zum Stamm-Programm gehört dagegen schon inzwischen die "Leiendecker Bloas", die ab 20 Uhr aufspielt. Extra aus Hamburg angereist kommt die Gruppe "Blues Fever". Von Balladen wie "Stormy Monday Blues", über rockige Songs wie "Confess" bis zum "Gangster of Love" reicht das Repertoire der fünfköpfigen Band. Profis kümmern sich aber nicht nur um die Musik. Sie sind auch beim Feuerwerk ab 23.30 Uhr mit von der Partie. Ab Mitternacht spielt "Fadas Family", bevor der Motorrad-Tag ausklingt.

Weitere Infos finden Interessierte im Internet unter www.dgm-sternfahrt.de