1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Eine Woche Spiele, Sport und Abenteuer

Eine Woche Spiele, Sport und Abenteuer

Geschicklichkeit und Wissen waren auch in diesem Sommer beim Ferienspaß der Verbandsgemeinde Hermeskeil gefragt. Die Kinder zwischen acht und zwölf Jahren erlebten spannende Spiele auf der Grillhütte in Rascheid und unternahmen Ausflüge in die Region.

Rascheid. Es ist zum Verzweifeln. Diese doofe Spaghetti will einfach nicht ins Loch der hohlen Makkaroni. Es ist eines der Spiele, die sich der Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Hermeskeil, Bernd Hermesdorf, für die 96 Teilnehmer zwischen acht und zwölf Jahren der Ferienspaßaktion ausgedacht hat. "Am ersten Tag ist immer Olympiade", lacht der erfahrene Sozialpädagoge mit Hinweis auf das sportliche Großereignis in London. Nur die Disziplinen sind erheblich anders.
"Diese Spiele sind toll", findet der achtjährige Johannes, und die zehnjährige Leonie meint: "Es ist fast wie Sport." Zum 13. Mal lenkt Hermesdorf die Geschicklichkeit, die Abenteuerlust und das Wissen der jungen Teilnehmer in einer Woche in abwechslungsreiche Stunden. Der Erfahrungsschatz aus den letzten zwölf Jahren fließt dabei mit ein: "Die 14 Betreuer müssen sich für ihre Stationen selbst was ausdenken wie Quizfragen." Da müssen die Kinder zum Beispiel schätzen, wie alt ein Marienkäfer werden kann.
Basisstation ist die Grillhütte Rascheid. Die ganze Region, so der Chef der Truppe, biete fast unerschöpfliche Möglichkeiten, den Sommer, der endlich da ist, zu genießen.
"Die merken gar nicht, dass sie hier was lernen", freut sich Hermesdorf. Jeden Tag ist etwas anderes los. Von der Sommerrodelbahn in Braunshausen, dem Erlebnisbad in Tholey und dem Saarburg-Tag mit Sessellift und Greifvogelpark über Grillen und Wandern bis zu Übernachtungen auf der Grimburg und im Zelt am Angelweiher in Gusenburg. "Das sind Erlebniswerte, die der Alltag und die Schule nicht bringen", sagt der Jugendpfleger. Für Hermesdorf ist auch wichtig: "Kein Kind darf ausgegrenzt werden. Das ist für uns von sehr großer Bedeutung."
50 Euro hat die Woche mit Spaß und Abenteuern gekostet - einschließlich roter Ferienspaßmütze und Bustransfer mit Abholen, Heimbringen und Fahrten zu den Orten des Erlebens. Das Landesamt für Jugend, der Landkreis und die Verbandsgemeinde schießen jeweils 15 Prozent zu. "Sonst würde das fast 100 Euro kosten", rechnet Hermesdorf vor.
Zum Abschluss am Freitag waren auch die Eltern zur Grillhütte eingeladen. Und anders als zu Hause haben diesmal die Kinder gekocht. Suppe, Stockbrot, Folienkartoffeln, Fleischspieße und Pfannkuchen standen auf dem Speiseplan. Die Fotos der Aktion wurden dabei auf eine große Leinwand projiziert.
Das nächste Abenteuer wartet bereits. Am 4. und 5. August kehren die Ritter auf die Grimburg zurück. Es sind noch wenige Plätze für das Mittelalter-spektakel zum Mitmachen frei. Anmelden kann man sich per Telefon unter 06503/980639 oder im Internet unter www.jugend.
hermeskeil.de. Hier sind demnächst auch die aktuellen Fotos vom diesjährigen Ferienspaß zu sehen.