1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Einkaufsspaß mit Gruselfaktor - Beim Saarburger Halloween-Shopping sind die Läden bis 22 Uhr geöffnet

Einkaufsspaß mit Gruselfaktor - Beim Saarburger Halloween-Shopping sind die Läden bis 22 Uhr geöffnet

Die Geschäfte der Saarburger Innenstadt laden knapp zwei Monate vor Weihnachten am Freitag, 30. Oktober, bis 22 Uhr zum Halloween-Shopping ein. Die Händler bieten Glühviez an und dekorieren ihre Schaufenster gruselig.

Saarburg. Ob der Burggeist Jakobine Clairchen aus Montclair oder das Schlossgespenst aus Temmels in diesem Jahr zum Halloween-Shopping am Freitag, 30. Oktober, nach Saarburg kommen, ist ungewiss. Auch konnten die Organisatoren des verkaufsoffenen Abends, der Saarburger Gewerbeverband (SGV) in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Innenstadt, nicht bestätigen, dass Jack O'Lanterns (siehe Extra) Wege ihn an die Saar führen werden.Schaurige Dekorationen


Trotzdem ist sich der Vorsitzende des SGV, Michael Braunshausen, sicher, dass am Freitagabend viele Besucher in die City kommen, um sich zu informieren, um einzukaufen oder um am Schätzspiel teilzunehmen. "Alle Mitglieder des Verbands sind aufgefordert, ihre Schaufenster passend zu Halloween zu dekorieren", sagt Braunshausen im TV-Gespräch.
So werden zum Beispiel im Schaufenster von Anika Petermann Wollfäden zu Spinnennetzen verknotet. "Bei mir muss man schätzen, wie viel Millimeter Garn hinter dem Fenster hängen", verrät die Schneiderin. "Andere werden sicherlich ihre Läden auch mit Kürbissen dekorieren, in die Fratzen geschnitten wurden."
Eine Saarburger Delikatesse wird es zum Halloween-Shopping auch in diesem Jahr wieder geben: Glühviez, in dem Augen (aus Fruchtgummi) schwimmen. "Das Halloween-Shopping ist mittlerweile fest etabliert", sagt Braunshausen. Es werde von den Menschen der Region gut angenommen. Stefan Müller-Hamann vom Arbeitskreis Innenstadt betont, dass der Abend auch für den Einzelhandel in Saarburg große Bedeutung habe: "Dabei geht es zwar auch darum, Umsatz zu machen. Aber noch wichtiger ist, dass wir uns unseren Kunden mit unserer Beratungsleistung präsentieren können."
Darauf werden Jakobine Clairchen, die auf der Burg Montclair im saarländischen Mettlach spukt, und das Temmelser Schlossgespenst, das der Sage nach in einem Loch im luxemburgischen Grevenmacher lebt, wohl weiter verzichten. Sie tauchen erst zur Geisterstunde auf - aber da sind die Geschäfte in Saarburg schon wieder geschlossen.Extra

Die Termine für den Saarburger Frühling und das Weihnachts-Shopping 2016 sind auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Saarburger Gewerbeverbands (SGV) abweichend vom üblichen Rhythmus festgelegt worden. Da Ostern im nächsten Jahr sehr früh ist, wurde der Saarburger Frühling, der üblicherweise für Palmsonntag gebucht ist, auf den 17. April terminiert. Das Weihnachts-Shopping, üblicherweise donnerstags vor dem dritten Advent in Kooperation mit dem Christkindlmarkt, ist 2016 erst am 15. Dezember. itzExtra

Jack O'Lantern war ein Hufschmied, der vor langer Zeit in Irland lebte. Am Abend vor Allerheiligen verhandelte der geizige Jack der Sage nach mit dem Teufel über seine Seele. Der verzichtete schließlich darauf, dass Jack seine Wettschulden einlöste. Aber auch im Himmel findet Jack keinen Einlass. Stattdessen bekam Jack vom Teufel ein Stück glühende Kohle, das der Hufschmied in eine Rübe - heute in einen Kürbis - steckte. Der Legende nach lassen sich so der Teufel und alle anderen Geister vertreiben. Quelle: Wikipedia