| 20:42 Uhr

Einsamkeit zwischen Wüste und Feuerland

Nonnweiler. Zu seiner Multivisions-Show "Chile - Das südliche Ende der Welt" lädt Fotograf Andres Huber für Donnerstag, 7. April, um 19 Uhr, in die Kurhalle Nonnweiler ein. Der Fotograf Andres Huber nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in ein dünn besiedeltes Land.

Von der Atacamawüste bis nach Feuerland erstreckt sich eines der kontrastreichsten Länder der Erde. Kein anderes Land vereint so viele landschaftliche Kontraste und Klimazonen wie Chile. Für viele Chilenen ist es aber nicht das Ende der Welt, sondern dort, wo Amerika beginnt. Chile blieb wegen oder besser gesagt dank seiner Lage bisher vom Massentourismus verschont. Nach dem Besuch der Hauptstadt Santiago de Chile am Rande der Anden, nimmt der Fotograf die Besucher mit auf eine Schiffsreise durch die chilenischen Fjorde bis nach Patagonien. red
Karten: 12 Euro an der Abendkasse, für Schüler und Studenten zehn Euro. Weitere Infos unter <%LINK auto="true" href="http://www.nonnweiler.de" text="www.nonnweiler.de" class="more"%>