Einsatzhilfe zum Nulltarif

Der Fuhrpark der Feuerwehr Schillingen hat Zuwachs bekommen. In einer Feierstunde am Gerätehaus wurde ein neues Mehrzweckfahrzeug (MZF1) eingesegnet und seiner Bestimmung übergeben. Es gehört zur technischen Einsatzleitung des Landkreises Trier-Saarburg und ist künftig bei der Feuerwehr Schillingen stationiert.

Schillingen. Zur öffentlichen Übergabe des neuen Fahrzeugs hat Wehrführer Viktor Huwer zahlreiche Feuerwehrkameraden aus dem gesamten Landkreis, aber auch Vertreter der kommunalen Politik begrüßt. Helmut Reis, Kreisbeigeordneter in Vertretung von Landrat Günter Schartz, gab einen Überblick über die Beschaffungskosten.
"Das Fahrzeug ersetzt einen alten Führungs-Kraftwagen aus dem Jahr 1990, der früher dem Zivilschutz des Bundes zugeordnet war", sagte er. Es diene dem Transport von Fernmeldepersonal mit sechs Sitzplätzen und enthalte neben fortschrittlicher Ausrüstung ein sogenanntes Schnell-Einsatzzelt.
"Erfreulich für Sie ist, dass der Landkreis Trier-Saarburg die gesamten Kosten des Fahrzeugs übernimmt", sagte Reis. Diese belaufen sich auf insgesamt 64 621 Euro. Das Fahrzeug komme ab Alarmstufe vier zum Einsatz und könne von den Gemeinden des Landkreises zur Unterstützung angefordert werden.
Dirk Thommes, Leiter der Technischen Einsatzleitstelle des Kreises Schillingen, forderte die Gäste auf, sich persönlich ein Bild von der neuen Errungenschaft zu machen.
"Sie haben den richtigen Standort für das Fahrzeug ausgesucht", sagte Bürgermeister Martin Alten. Er bedankte sich dafür, dass die Wehren das Mehrzweckfahrzeug für ihre eigenen Zwecke in Anspruch nehmen dürften. "Fünf qualifizierte Feuerwehrkameraden werden sich des Fahrzeugs annehmen", bestätigte Wehrführer Viktor Huwer.
Nach der offiziellen Übergabe mit musikalischer Begleitung des "Duo Moonglow" segnete Pastor Kai Georg Quirin das Fahrzeug ein. hm