Rettungswesen : Einsatzkräfte aus dem  Kreis üben in Hermeskeil

Rettungswesen : Einsatzkräfte aus dem  Kreis üben in Hermeskeil

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften aus dem Landkreis Trier-Saarburg versammelt sich am Freitag, 11. Mai, ab 9 Uhr zu einer Übung vor dem Feuerwehrmuseum am Neuen Markt in Hermeskeil. Es werden verschiedene größere Unfallszenarien nachgestellt und der Umgang damit geübt. Dabei soll laut Nicole Schumacher von der Technischen Einsatzleitung (TEL) des Landkreises ein besonderer Fokus auf die Koordination des Funkkontakts zwischen den beteiligten Einheiten gelegt werden. Die Alarmierungen würden zum Teil durch auf dem Gelände aufgebaute Lautsprecher auch außerhalb der Kommandowagen nachvollziehbar gemacht. Denn interessierte Bürger sind laut Schumacher als Zuschauer willkommen.

Geprobt werden soll der reibungslose Ablauf zusammenwirkender Mannschaften von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk, Rettungsdienst und speziell für große Schadensereignisse herbeigerufenen Sondereinheiten zum Beispiel von Polizei, Bahn oder Bundeswehr. Geplant sind zwei Übungsabläufe von jeweils zwei Stunden. Dabei soll unter anderem auch eine Drohne zum Einsatz kommen.

Anwesend ist auch eine Einheit der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz, die eine Manöverkritik abgeben wird. Das Ende der Übung ist für 15 Uhr angesetzt.