Einstimmung auf die Adventszeit

Erstmals unter der Leitung von Guntmar Baudner gestaltete der Kirchenchor Cäcilia Oberemmel gemeinsam mit dem Gesangverein Trier-Pallien und Kammermusikern aus der Region in der ausverkauften Pfarrkirche St. Pius ein Konzert zum Christkönigsfest.

Konz-Oberemmel. (mehi) Mit dem Concerto Grosso von Arcangelo Corelli eröffnete das Kammerorchester das Konzert. Anton Bruckners Choralmesse, erstmals mit Streichern arrangiert, passte sich hervorragend in die beiden Instrumentalstücke ein. "Machet die Tore weit", der Titel der sechsstimmig vorgetragenen Motette von Andreas Hammerschmidt, war auch das Motto des Chorkonzertes, für das Guntmar Baudner den Kirchenchor Cäcilia Oberemmel und den Gesangverein Pallien vereinte. Ein zehnköpfiges Kammerorchester mit Musikern aus der Region, verstärkt mit Querflöte, Klarinette und Edwin Fell an der Orgel, unterstützte die 60 Sängerinnen und Sänger. Mit einer Auswahl sakraler Chormusik und Liedern aus dem Konzertsaal stimmten sie ihr Publikum auf die Adventszeit ein.Eigens für das Konzert hat Guntmar Baudner Jochen Kleppers Gedicht "Die Nacht ist vorgedrungen" vertont. Mit Bachs fünfstimmiger Chorfuge aus "Magnificat" kam neben dem Kirchenchor Cäcilia Oberemmel der Gesangverein Pallien zum Einsatz. Gemeinsam meisterten sie das chortechnisch nicht ganz einfache Stück "Denn die Herrlichkeit des Herrn" von Georg Friedrich Händel. Dann gehörte die Aufmerksamkeit der Zuhörer der klaren Stimme von Sopranistin Andrea Hagen aus Weiten in "Er weidet seine Herde". Günter Horsch aus Pallien übernahm das Solo in Händels Kantate "Dank sei dir Herr". Mit Edward Elgars "Klänge der Freude" klang das Konzert aus. Die 420 Zuschauer bedankten sich mit viel Applaus.