Eisern dank Harmonie

Eine eiserne Hochzeit zu feiern, gehört eher zu den Ausnahmen. Eduard und Hermine Mertes aus Greimerath gehören zu den wenigen glücklichen Paaren, die seit 65 Jahren verheiratet sind. Dafür gab es viele Glückwünsche.

Greimerath. Etliche Verwandte und Freunde sind gekommen, um mit den beiden bis auf den heutigen Tag glücklich Verheirateten zu feiern. Beide sind gebürtige Greimerather und heirateten im Jahr 1949 beim ehemaligen Standesamt in Zerf.
Eduard Mertes wurde 1924 in Greimerath geboren und war von Beruf Schlosser auf der Völklinger Hütte. Seit 1984 ist er Rentner. Ehefrau Hermine ist fünf Jahre jünger. Sie leben im Haus ihres Enkels, Martin Wächter. Insgesamt haben sie zwei Töchter, drei Enkel und einen Urenkel. Bürgermeister Martin Alten gratulierte im Namen der Verbandsgemeinde Kell am See und erinnerte an die Jahre, in denen sich Eduard Mertes für seine Mitbürger eingebracht hat, politisch, als Ratsmitglied und Beigeordneter.
Ortsbürgermeister Edmund Schmitt wohnt in der Nachbarschaft und kennt das Jubelpaar bestens.
Er gratulierte herzlich zum 65. Hochzeitstag. "Eduard war als aktiver Fußballspieler und führendes Vorstandsmitglied immer für seinen Verein da, was ihm als heutiges Ehrenmitglied des Vereins eine Ehrung durch den Gemeinde- und Städtebund eingebracht hat. Ihr beiden wart immer ein vorbildliches Paar, wie sonst wäre euer Zusammenleben auch heute immer noch so harmonisch?" hm