Endspurt beim Hermeskeiler Stadtfest mit Eintopf, Skat und Welthits

Stadtfest in Hermeskeil : Endspurt mit Eintopf, Skat und Welthits

Großen Anklang findet am Donnerstag das traditionelle Erbseneintopf-Essen beim Hermeskeiler Stadtfest. Bis zum Finale am Sonntag steht noch einiges auf dem Programm – unter anderem eine Stadtmeisterschaft und der Auftritt einer Genesis-Tributeband.

Donnerstagmittag, 12 Uhr. Die Schlange vor dem Zelt des Hermeskeiler Stadtfests reicht quer über den Kirmesplatz. Für kundige Besucher ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass wieder Zeit für das beliebte Erbseneintopf-Essen ist.

Jedes Jahr am Stadtfest-Donnerstag stellen sich die Mitglieder des Fördervereins von St.-Josef-Krankenhaus und Altenzentrum St. Klara an die großen Suppentöpfe und verteilen deftigen Erbseneintopf mit Brot und Würstchen. „Wir haben 600 Portionen gekocht. Wenn die alle weggehen würden, wäre das toll“, freut sich Willi Auler, Vorsitzender des Fördervereins, über den Andrang. Der Erlös des Suppenverkaufs – eine Portion kostet 4,50 Euro – fließe direkt an den Verein und werde für Projekte in der Klinik und im Seniorenzentrum eingesetzt.

Für viele Hermeskeiler hat dieser Programmpunkt des Stadtfests, das bis vor fünf Jahren noch Stadtwoche hieß, Tradition. Viele Mitarbeiter der Verbandsgemeinde-Verwaltung sieht man vom Rathaus zum Neuen Markt marschieren, um dort im Festzelt ihre Mittagspause zu verbringen. Renate Meyer, Hobbyautorin und ehrenamtliche Mitarbeiterin im Beirat „Kultur erleben“, sitzt mit ein paar Freundinnen am Tisch und lässt sich den Eintopf schmecken. „Das ist eine schöne Tradition“, findet sie. Früher, erzählt sie, als Hermeskeil noch Garnisonsstadt gewesen sei, habe die Bundeswehr bei der Stadtwoche den Erbseneintopf ausgegeben.

Am Donnerstag sind zwei Drittel des neuntägigen Volksfests bereits vorbei. Das Programm hat bis zum abschließenden Feuerwerk am Sonntagabend jedoch noch einiges zu bieten. Am Freitag geht es weiter mit Freifahrten auf dem Kirmesplatz, die von Hermeskeiler Unternehmen gesponsert werden (15 bis 18 Uhr). Im Festzelt stehen am Abend Wind & the Rocking Waves auf der Bühne und präsentieren Rock- und Schlager-Hits.

Das Programm am Samstag startet mit einem Opa-Oma-Enkeltag. Von 14 bis 16 Uhr können sich Kinder mit ihren Großeltern an verschiedenen Spielstationen amüsieren. Es werden Spenden zugunsten des Hochwälder Familiennetzwerks Hafen und der Stadtbücherei gesammelt. Phil – eine elfköpfige Formation aus dem Raum Karlsruhe – soll ab 21 Uhr das Festzelt füllen. Die Musiker spielen die bekanntesten Songs des britischen Popstars Phil Collins und dessen früherer Band Genesis.

Am Sonntag gibt es dann noch einmal Schlager und Oldies auf der Bühne, präsentiert vom Trio Micado mit „C“ und Herberto „B“ (17.30 bis 22.30). Zuvor wird ab 14 Uhr im Zelt bei einer offenen Skatmeisterschaft gereizt und getrumpft. Zum krönenden Abschluss steigt um 22.30 Uhr das finale Feuerwerk, das im St. Fargeau-Park gleich neben dem Festgelände abgefeuert wird.

Mehr von Volksfreund