Energieeffiziente Beleuchtung für die Brienon-Brücke

Energieeffiziente Beleuchtung für die Brienon-Brücke

An der Brienon-Brücke in Konz leuchtet seit kurzem ein neues Licht. Der Stromversorger RWE hat am Aufgang zu der geschichtsträchtigen Fußgängerbrücke zwischen dem Berendsborn und der Konzer Innenstadt vier Straßenleuchten aufgebaut.

Die Lampen werden mit moderner LED-Technik betrieben. LED steht für Licht emittierende Dioden. Diese ersetzen eine 30 Jahre alte Großflächenlampe, die mit veralteter Natriumdampfhochdrucktechnik gearbeitet hat und nun abgebaut wurde. Durch die neue Technik benötigen die vier Leuchten deutlich weniger Strom als die alte Großlampe und verteilen das Licht zudem gleichmäßiger. Der Effekt: Die Stadt Konz muss weniger für den Betrieb der Straßenbeleuchtung bezahlen. Denn die vier Straßenlaternen benötigen weniger als die Hälfte an Strom als die abgebaute Leuchte. Insgesamt spart die Stadt jährlich Stromkosten in Höhe von rund 300 Euro. Bürgermeister Karl-Heinz Frieden ist sich sicher, dass die neuen Lampen bei Anwohnern und Passanten gut ankommen. Sein Fazit: "Ihr niedriger Energieverbrauch ist eindeutig von Vorteil. Gleichzeitig ist die Lichtverteilung der neuen Leuchten angenehmer. Dadurch entlasten wir nicht nur den Haushalt der Stadt, sondern sparen zudem Teile des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid ein. Dies hilft dem Klimaschutz."
red