Engagement für den Stadtteil Berendsborn

Engagement für den Stadtteil Berendsborn

Engagierte Bürger des Stadtteils Berendsborn haben einen Bürgerverein gegründet, um die Gemeinschaft in ihrem Stadtteil zu fördern, Freizeitangebote zu unterstützen und das Erscheinungsbild der mittlerweile über 60 Jahre alten Siedlung aufzupeppen.

Konz-Berendsborn. (red) Rund 30 Bürger waren der Einladung des Organisationsteams, bestehend aus Guido Wacht, Hans-Josef Luy, Karl-Peter Jochem und Rainer Schons zur Gründung eines Bürgervereins gefolgt. Die vier Berendsborner hatten sich Gedanken über Ziele und Aktivitäten eines Vereins gemacht. Sie wollen die Tradition der Berendsborn-Feste wiederbeleben und die Gemeinschaft in ihrem Stadtteil pflegen.

Großes Interesse an Mitgliedschaft



Knapp 1800 Menschen leben in der 1949 gegründeten "Siedlung Berendsborn", wie sie von vielen Konzern auch heute noch genannt wird.

30 von ihnen traten dem neuen "Bürgerverein Berendsborn Aktiv" sofort bei, beschlossen eine Satzung und wählten einen Vorstand. Hans-Josef Luy führt den Verein künftig als Vorsitzender an, sein Stellvertreter ist Raimund Esch. Zur Schatzmeisterin wurde Kerstin Wacht, zur Stellvertreterin Silvia Schwankl bestimmt. Karl-Peter Jochem wurde zum Schriftführer gewählt, sein Stellvertreter ist Ralf Kopp. Beisitzer ist Frank Wilhelmi. Kassenprüfer sind Dirk Adrian und Claudine Peifer.

Die Resonanz auf die Vereinsgründung ist groß. Bereits zwei Wochen nach der Gründungsversammlung hat der Verein schon 65 Mitglieder. "Das zeigt das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an ihrem Stadtteil", sagt Hans-Josef Luy und freut sich über so viel Engagement.

Instandsetzung des Bolzplatzes



"Wir wollen die soziale Gemeinschaft und die Kultur in unserem Stadtteil fördern", sagt Hans-Josef Luy. Stadtbildprägende öffentliche und private Maßnahmen will der Verein ebenso unterstützen wie die Erneuerung und Anlage von Freizeitangeboten. Als erste Maßnahme hat sich der Verein die Instandsetzung des Bolzplatzes in der Kurfürstenstraße vorgenommen.

Aber auch Dreck-weg-Tage, Bürgerstammtische oder Stadtteilfeste will der Vorstand organisieren. Erste große Veranstaltung wird das Berendsborn-Fest am 30. April und 1. Mai auf der Festwiese am Brunnen sein. Hierfür werden noch Helfer gesucht.

Informationen gibt es auch im Internet unter www.buergerverein-berendsborn.de oder unter der Telefonnummer 06501/99404.