Engagement ist wichtig

SAARBURG. (hpü) Wirtschaftliche Probleme im Land und eine desolate Finanzlage bei den Kommunen machen es schwer, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Dennoch: Beim traditionellen Neujahrsempfang nutzte Saarburgs Bürgermeister Jürgen Dixius die Gelegenheit, Hoffnung zu verbreiten.

"Es gibt viel zu tun - packen wir's an!" Das war die Botschaft, die Jürgen Dixius an die rund 150 Gäste richtete, die zum Neujahrsempfang der Stadt und des Saarburger Gewerbeverbands gekommen waren. Denn: "Je weniger Geld in den öffentlichen Kassen ist, desto wichtiger ist das tatkräftige Engagement des Einzelnen." In Saarburg belege eine Vielzahl von Fällen die Machbarkeit. Konkret: "Verschiedene Spielplätze wurden auf Initiative von Bürgern erneuert, die Gestaltung des Salzbrunnens im Kammerforst geht auf das Konto des Verkehrs- und Verschönerungsvereins, und nicht zuletzt das Engagement des Jugendtreffs beim Entfernen von Graffiti-Schmierereien in der Innenstadt ist beispielhaft", so Jürgen Dixius. Hinzu komme eine große Zahl erfolgreicher Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr, darunter das Seilbahnfest, die Mittwochskonzerte und letztlich über 80 Termine in der Stadthalle. "Auch die Einrichtung des Kulturbüros im ,Amüseum' hat sich bewährt", erklärte Dixius. Allerdings seien die bundesweit wirtschaftlichen Probleme auch an Saarburg nicht spurlos vorübergegangen. Hans-Josef Metrich, Vorsitzender des Saarburger Gewerbeverbands (SGV), relativierte: "Die Arbeitslosigkeit liegt in Saarburg derzeit bei rund 3,4 Prozent und damit unter dem Bundesdurchschnitt." Auch Metrich blickte auf das aus seiner Sicht "erfolgreiche Jahr 2005" zurück. Mit zahlreichen Veranstaltungen habe der derzeit 110 Mitglieder umfassende Gewerbeverband entscheidend dazu beigetragen, Menschen in die Stadt zu locken und damit die Wirtschaft vor Ort zu fördern. Einen Ausblick auf die Zukunft gab Bürgermeister Dixius. Geplant seien unter anderem ein zentraler Busparkplatz, die Weiterführung der Burgsanierung sowie die Erneuerung der Durchfahrt Kahren und weitere öffentliche und private Investitionen. Die Auszeichnung für besondere Verdienste um die Stadt Saarburg ging an die Bürger von Krutweiler. Durch ein hohes Maß an Eigeninitiative halfen sie bei der Gestaltung ihres Ortes mit - laut Jürgen Dixius ein Beleg für großes Engagement.