1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Engagierte Bürger, glückliches Paar: Ehepaar Theisen aus Lampaden feiert

Jubiläum : Seit 65 Jahren verheiratet und im Dorf engagiert – Ehepaar aus Lampaden feiert Eiserne Hochzeit

Quintin und Adelheid Theisen haben am Sonntag ihre Eiserne Hochzeit in Lampaden gefeiert. Im Dorf- und Kirchenleben sind beide seit mehr als sechs Jahrzehnten aktiv.

Für Quintin Theisen gab es in diesem Jahr bereits zweimal Grund für ein großes Fest. Im April wurde der langjährige Lampadener Küster 90 Jahre alt. Nun hat er mit seiner Frau Adelheid (88) Eiserne Hochzeit gefeiert. Der Kirchenchor Lampaden gestaltete das Dankamt am Sonntag in der Pfarrkirche St. Quintinus, die Festlichkeiten folgten im Gasthaus Kopp in Hentern.

Vor 65 Jahren, am 13. November 1954, schloss das Paar im Standesamt in Kell am See den Bund fürs Leben. Kirchlich getraut wurden beide am 20. November 1954 in Lampaden. In ihrem Heimatort engagieren sich die Jubilare seit vielen Jahrzehnten auch ehrenamtlich und sind geschätzte Mitglieder der Dorfgemeinschaft. „Das Lebenswerk der Eheleute Theisen ist wesentlich durch ihre herausragenden Leistungen im Rahmen ihrer kirchendienstlichen Aktivitäten geprägt“, schreibt Ortsbürgermeister Martin Marx in einer Mitteilung an den TV.

Quintin Theisen arbeitete in verschiedenen Unternehmen, unter anderem in Handwerksbetrieben. 1941 übernahm er die Aufgaben des Küsters in der Pfarrei St. Quintinus Lampaden, die er erst knapp 50 Jahre später abgab. Organist ist er noch heute. Seit 1942 leitet er zudem den Kirchenchor der Pfarrei. Außerdem leitete der heute 90-Jährige mehrere Jahre lang den Gesangsverein, war Singkreisleiter in Lampaden·und führte in den 1980er Jahren zwei Jahre lang einen Kinderchor. In den Siebzigern übernahm Quintin Theisen für vier Jahre das Amt des Pfarrgemeinderatsvorsitzenden.

2000 überreichte ihm der damalige Landrat Richard Groß in Trier die Verdienstmedaille des Landes Rheinland Pfalz für die besonderen Verdienste im Ehrenamt.

 Mit seiner Frau Adelheid verbindet den Lampadener die Leidenschaft zum Laientheater. Beide spielten von 1948 bis in die 1960er Jahre unter der Leitung von Hans Weber bei Theateraufführungen abwechselnd im Gasthaus Minn und im Gasthaus Wollscheid mit. Adelheid Theisen ist ebenfalls im kirchlichen Leben und in der Pfarrei stark engagiert. Sie folgte 1990 ihrem Mann als Küsterin und nimmt diese Aufgaben noch heute wahr. Seit mehr als sechs Jahrzehnten gestaltet sie den Kirchenschmuck in der Pfarrei St. Quintinus. Bis heute kümmert sich die 88-Jährige auch um die Kirchenwäsche und die Reinigung des Gotteshauses. Von 1947 bis 2007 sang sie als Sopranistin im Kirchenchor. Beide Jubilare haben in ihrer Zeit in der Pfarrei insgesamt 13 Pastöre und Kaplane erlebt.

Nach ihrer Hochzeit 1954 lebten sie zunächst in zwei Zimmern im „Zeyen Haus“. Fünf Jahre später zogen sie in ihr Haus Auf der Träf. Aus ihrer Ehe sind drei Kinder hervorgegangen. Zwei sind in der Region geblieben, der jüngste Sohn lebt inzwischen in Las Vegas. Es gibt drei Enkel und einen Ur-Enkel.

 Zum Jubiläum gratulierten nicht nur die politischen Vertreter von Orts- und Verbandsgemeinde. Auch schriftliche Glückwünsche von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erhielt das Paar.