Erfolgreiche Helfer mit viel Selbstbewusstsein

Erfolgreiche Helfer mit viel Selbstbewusstsein

Leicht zurückgegangen ist die Zahl der Mitglieder im Ortsverein Konz des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Ortsvereinsvorsitzender Winfried Manns legte bei der Jahreshauptversammlung seinen Rechenschaftsbericht ab.

Konz. (LH) Alle Beschlüsse des DRK-Ortsvereins Konz bei der Hauptversammlung im DRK-Haus fielen mehrheitlich aus, auch der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden, Bürgermeister Winfried Manns. Erfreulich die Mitgliederzahlen, trotz leichten Rückgangs auf 2316 zum 31. Dezember 2007 von 2370 (31. Dezember 2006). Die Zahlen sollen wieder steigen, sagte Manns, und zwar durch die Teilnahme an einer neuen Werbeaktion. In den nächsten Monaten sollen Hausbesuche im Bereich des Ortsvereins Konz stattfinden. "Wir brauchen das Geld unserer Fördermitglieder", erklärte der DRK-Vorsitzende, "um unsere Aufgaben wahrnehmen zu können." Optimale Ausrüstung und gute Ausbildung verschlängen Geld. Erfreulich die Bilanz bei den Blutspenden. Laut Manns wurden bei den 15 Terminen 2007 insgesamt 2286 Blutspenden registriert. 70 Mehrfachblutspender hätten ausgezeichnet werden können für ihr Engagement. Walter Bambach (Tawern) berichtete über das Jugendrotkreuz (JRK). Um die 25 Aktiven kümmern sich sieben Betreuer. Der JRK-Wettbewerb führte die Teilnehmer von Konz sogar bis zur Bundesebene.

Freude beim DRK-Kreisgeschäftsführer German Robling über die Annahme der Mustersatzung. Allerdings folgte der Ortsverein nicht in allen Punkten der Vorgabe des DRK-Landesverbandes. Vorsitzender Manns betonte die Eigenständigkeit des DRK-Ortsvereins, und die solle bei Entscheidungen für die örtliche Ebene erhalten bleiben. Auf Reglementierungen durch den Landesverband Rheinland-Pfalz könne man verzichten. "Ein bisschen Selbstbewusstsein muss sein".

Der Vorsitzende und DRK-Kreisbereitschaftsleiter Heinrich Christ ehrte: Für 40 Jahre: Walter Bamberg (Tawern), Klaus Fuchs (Onsdorf), Artur Scheuer (Wellen); für 30 Jahre: Elsbeth Gorges, Winfried Schichel, Nicole Wallerich (alle Tawern), Stephan Weitzel (Wiltingen); für 20 Jahre: Christine Bamberg, Oliver Gorges (beide Tawern), Michael Müller (Wellen), Armin Schettgen, Ulrike Schettgen (beide Onsdorf); für 15 Jahre: Oliver Herber, Anne-Katrin Scheuer, Hildegard Scheuer (beide Wellen); für zehn Jahre: Nicole Geller (Konz), Daniel Klassen (Konz-Könen); für fünf Jahre: Dennis Löwen, Daniel Maxmini (beide Konz-Könen), Juliane Neupert, Anna-Maria Reinert, Aline Zender (alle Konz).