1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Erfolgsgeschichte über Jahrzehnte

Erfolgsgeschichte über Jahrzehnte

TRIERWEILER. Ein großer Tag in Trierweiler: Bei schönstem Herbstwetter feierte die Gemeinde gleich zwei Feste. Die Kindertagesstätte blickte auf ihr 30-jähriges Bestehen zurück und konnte gleichzeitig die neuen Räumlichkeiten offiziell in Anspruch nehmen.

Für die Kinder, das Team der Erzieherinnen, die Eltern und die Angehörigen war es ein Tag mit einem bunten Programm. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche segnete Pastor Hermann Zangerle die neuen Räumlichkeiten ein. Erst wenige Monate ist es her, dass mit der Baumaßnahme nach der Abstimmung mit allen beteiligten Stellen begonnen werden konnte. Innerhalb kürzester Zeit sahen die Kinder ihr Haus wachsen und sich wandeln, während der Betrieb der Baumaßnahmen weiter lief. Neben dem neuen Anbau stand die Sanierung der verschiedensten Räumlichkeiten auf dem Plan. Zudem waren die neuen Brandschutzbestimmungen zu berücksichtigen und eine neue Heizung einzubauen. Die jetzige Leiterin, Claudia Schiff, hatte die Kindertagesstätte im letzten Jahr übernommen. "Ohne unsere engagierte Architektin Martina Heckmann aus Sirzenich, die sich viel Anerkennung im Team erarbeitet hat und gehört quasi schon dazu gehört, hätte dies nicht alles so bewältigt werden können." Die Kosten der gesamten Baumaßnahme beliefen sich auf 180 000 Euro. Claudia Schiff dankte nicht nur der Architektin sondern vor allem auch ihrem Team, "das alle Berufe vom Möbelpacker bis zum Gärtner kennen lernte", den Eltern, Vereinen und Sponsoren für die Unterstützung sowie der Ortsgemeinde. Die Kindertagesstätte ist inzwischen nicht mehr nur eine Betreuungseinrichtung, sondern sie ist auch als Bildungsstätte zu sehen. Insgesamt besuchen derzeit 100 Kinder die Einrichtung. In dieser Zahl sind 40 Ganztagsplätze enthalten. Bürgermeister Matthias Daleiden erläutert die Bedeutung der Kindertagesstätte: "Rechnet man die 25 Plätze in der Kindertagesstätte in Sirzenich dazu, nimmt die Ortsgemeinde Trierweiler eine Ausnahmestellung im Kreis Trier-Saarburg ein." Die Zahlen würden zeigen, dass die Gemeinde stets auf die bestehenden Anforderungen entschlossen und angemessen reagiert habe und das sie ihr Mögliches getan habe, um den Bedürfnissen zu genügen. Die Personalsituation verdeutliche weiterhin den großen Betrieb. Neben der Leiterin und zehn Erzieherinnen stehen acht weitere Kräfte einschließlich einer Praktikantin zur Verfügung. Daleiden: "Diese Politik hat unser langjähriger Bürgermeister und Ehrenbürger der Gemeinde, Peter Schuster, maßgeblich gestaltet." Er hat stets die Zeichen der Zeit erkannt und rechtzeitig die Weichen für notwendige Entscheidungen und Innovationen gestellt.Aus dem Provisorium wird ein Kindergarten

Die Erfolgsstory begann vor fast genau 30 Jahren, als der Kindergarten seine Pforten öffnete und seine Arbeit für 75 Kinder begann. Der Bedarf an Plätzen stieg, eine vierte und fünfte Gruppe musste eröffnet werden. Eine Gruppe war vorübergehend in der Turnhalle untergebracht. Dieses Provisorium endete mit dem Bau eines Kindergartens in Sirzenich. Ganztagsplätze waren erstmals 1996 im Angebot, die letztmalig im vergangenen Jahr auf 40 Plätze erhöht wurden. Daleiden ist überzeugt: "Die Einrichtung hat die Erwartungen mehr als erfüllt und sie wird sich auch den schwierigen Zukunftsanforderungen mit Erfolg stellen."