Erinnern an Auschwitz

Zum Gedenken an den Tag der Befreiung der Menschen im Konzentrationslager (KZ) Auschwitz lädt der "Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert" am 27. Januar ins Dokumentations- und Begegnungshaus Hinzert ein.

Hinzert. (red) Der 27. Januar, Tag der Befreiung der Menschen im KZ Auschwitz im Jahr 1945, ist seit 1996 nationaler Gedenktag für alle Opfer der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft. Der "Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert" lädt am Sonntag, 27. Januar ab 15 Uhr in das Dokumentations- und Begegnungshaus Hinzert zur Information und zum gemeinsamen Gedenken ein. Zu Beginn haben die Besucher die Möglichkeit einer Führung durch die Ausstellung und die Gedenkstätte. Um 17.30 Uhr liest Johannes Metzdorf aus Imre Kertész' "Roman eines Schicksallosen". Der ungarische Literatur-Nobelpreisträger Kertész beschreibt das Leben im Zweiten Weltkrieg, die Deportation in die Konzentrationslager Buchenwald und Auschwitz und den Lageralltag. Kertész ist selbst dort Häftling gewesen und verarbeitet seine persönlichen Erfahrungen. Am 27. Januar fährt ein Bus ab Wittlich über Trier nach Hinzert und zurück. Folgende Zusteigeorte bestehen: 13.30 Uhr ZOB Wittlich, 14.15 Uhr Trier Hauptbahnhof, 14.30 Uhr Trier Bushaltestelle Universität -Ost. Rückfahrt ist ab Gedenkstätte gegen 18.45 Uhr. Informationen und Anmeldung bis zum 24. Januar an Dieter Burgard, Telefon 06571/4171 oder 06571 264327, E-Mail Dieter.Burgard@t-online.de.