Erlesene Weine - Spritziger Sekt

LEIWEN. (ka) "Leiwen perlt", "Mosel pur", "Zug um Zug", "Jungwinzer-Jahrgangsweinprobe": Beim großen Leiwener Weinfest lockte jeder der vier Festtage mit eigenem Motto - jedes für sich ein Höhepunkt. Erlesene Weine, spritziger Sekt, Folklore, Musik und Geselligkeit waren die Garanten für ein tolles Fest.

"Der Wein ist geschaffen, dass er die Menschen soll fröhlich machen." Wie richtig Weinkönigin Ulrike I. mit dieser Erkenntnis lag, zeigte sich gleich am Eröffnungsabend. "Leiwen perlt" - die prickelnde Sektparty war ein Festauftakt nach Maß. "Mosel pur" hieß es tags darauf. Im Festzelt herrschte Riesenstimmung. Ortsbürgermeister Claus Feller begrüßte die Gäste. Viel Prominenz war zum Feiern gekommen, allen voran Staatssekretär Karl Diller. Aus Leiwens französischer Partnergemeinde Mesnil-sur-Oger hatten sich zahlreiche Bürger auf den Weg an die Mosel gemacht. Für die Festgäste aus den Niederlanden hielt Trittenheims Weinkönigin Sabrina ihre Ansprache in bestem Holländisch. Aus dem Zollalbkreis kam der Musikverein Strassberg, der sich am Programm beteiligte. Die mit Leiwen befreundete Stadt Zülpich hatte ihren Karnevalverein geschickt. Auch ohne Helau ließen sich die Narren den Wein munden. Weinkönigin Ulrike, mit großem Gefolge ins Festzelt geleitet, rief den Besuchern zu: "Erleben sie mit mir und meinen beiden Prinzessinnen Christina und Judith und natürlich auch mit allen anderen Leiwener Bürgern, was Weinfest feiern wirklich heißt. Verbringen sie bei uns ein unvergessliches Wochenende inmitten der herrlichen Rebenlandschaft." Alsdann ging - flott moderiert von Joachim Hagen - ein tolles Programm über die Bühne. Folklore, Musik, Gesang und Tanz wechselten sich ab. Die Winzertanzgruppe Leiwen begeisterte mit moselländischer Folklore, tanzte aber nahezu ebenso vollendet den Faustwalzer und den aus dem Zigeunerbaron, begleitet von der Winzerkapelle Leiwen, die natürlich auch ihre Solo-Auftritte hatte. Für vokalen Musikgenuss sorgte der Männergesangverein Leiwen. Markig-flott liebten es die von Heiko Hansjosten dirigierten Sänger. Zu den Weinmajestäten aus Leiwen und Trittenheim gesellte sich Sabrina, Weinkönigin der Roemischen Weinstraße, mit ihren Prinzessinnen Caroline und Angela. Bürgermeister Feller und VG-Bürgermeister Berthold Biwer huldigten den Majestäten mit Blumensträußen. "Oh Mosella" intonierte die Winzerkapelle Leiwen. Der große Festumzug am Sonntag lockte wieder Besucher in großer Zahl nach Leiwen. Danach wollten alle das Ehrenspiel und das Ehrentanzen der Gruppen erleben. Abends bei "de Funkis" live war das Festzelt voll besetzt. "Jungwinzer-Jahresweinprobe": Der vierte und letzte Höhepunkt des Leiwener Weinfestes steigt am heutigen Montag. Dabei zu sein, ist für Weinkenner und Freunde des Rebensaftes ein absolutes Muss, danach Tanz mit "Stargate" aus Neumagen-Drohn.