Erste Erfolge in Pellingen in Sicht

Erste Erfolge in Pellingen in Sicht

Dem Ortsgemeinderat Pellingen liegen erste Ergebnis der Dorfmoderation im Rahmen des Wettbewerbs Lebendige Dörfer vor.

Pellingen. Pellingen hat wieder eine Jugendgruppe. Das ist ein wichtiges Ergebnis des vom Landkreis Trier-Saarburg und der Stiftung "Zukunft in Trier-Saarburg" ausgerufenen Ideen-Wettbewerbs, woran Pellingen sich unter dem Motto "Bürgerhilfswerk 2020" beteiligte. Verantwortlich für diesen Erfolg ist der Arbeitskreis Kinder und Jugendliche. Die frühere Jugendgruppe Pellingen war - auch wegen eines fehlenden Gruppenraums - "eingeschlafen" (der Trierische Volksfreund berichtete). Die neue Gruppe soll durch eine pädagogische Fachkraft unterstützt werden.
Ein weiterer Punkt der Dorfmoderation im Rahmen des Wettbewerbs Lebendige Dörfer brachte ein überraschendes Ergebnis: Der angeregte Fahr-, Besorgungs- und Betreuungsdienst vor allem für ältere Menschen fand nur eingeschränktes Interesse. "Das spricht für eine gut funktionierende soziale Gemeinschaft, die nicht unbedingt auf fremde Hilfe angewiesen ist. Familienverbände und Nachbarschaften helfen", sagt Moderatorin Beate Stoff.
Die Arbeitsgruppe "Pack an" hilft, wo immer es im Dorf nötig ist.
Die Arbeitsgruppe Dorfgeschichte(n)/Dorfarchiv beschäftigt sich mit der Gestaltung eines Dorfkalenders mit Hilfe alter Fotos, der Organisation von Gesprächsabenden zur Dorfgeschichte, mit Denkmalpflege und Kulturvermittlung.
Für Fahrten nach Konz ist ein Mitfahrportal eingerichtet worden, das aber bisher noch zu wenig genutzt wird. kdj

Mehr von Volksfreund