1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Erste Mieter seit April in Sozialwohnungen der Bürgerstiftung in Konz

Kostenpflichtiger Inhalt: Einzug : Die ersten Mieter sind da

Das Mehrfamlilienhaus der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung ist zwar noch nicht ganz fertig, aber schon bewohnt.

Ein großes Fest mit symbolischem Erstbezug wurde es wegen der Corona-Pandemie diesmal nicht. Aber die ersten Mieter sind Anfang April in die Wohnbrücke, das Zwölf-Parteien-Haus der Konzer Doktor Bürgersstiftung in der Saarstraße in Konz, eingezogen. Das bestätigt Stiftungssprecherin Monika Peters auf TV-Anfrage. „Die Corona-Problematik wirkt sich in der Tat auf alle Lebens- und Arbeitsbereiche aus und so natürlich auch auf die Fertigstellung der Konzer-Doktor-Wohnbrücke“, sagt Peters. Der Generalunternehmer der Stiftung sowie die Mitarbeiter der ihn unterstützenden Firmen hätten zusammen alles unternommen, um den Einzug in die Konzer-Doktor-Wohnbrücke fristgerecht zu ermöglichen. „Leider konnten jedoch noch nicht alle Arbeiten restlos fertig gestellt beziehungsweise organisiert werden“, sagt Peters. Trotzdem hätten die sieben Mietparteien, die ihren Vertrag für den 1. April unterschrieben hatten, ihre Wohnungen pünktlich in Besitz genommen.

„Wir gehen davon aus, dass bis zum zweiten Einzugstermin am 1. Mai sämtliche Restarbeiten fertiggestellt sind, und dann auch die übrigen Mietparteien in eine  fertige Wohnbrücke einziehen können“, führt Peters weiter aus. Dass die restlichen Mieter später einziehen, sei von Anfang an so vorgesehen gewesen und nicht durch die Corona-Pandemie oder anderweitige Verzögerungen bedingt.

Das Mehrfamilienhaus ist das Vorzeigeprojekt der Konzer Stiftung, das von vielen beobachtet wird. Platz bietet das Haus, dessen Grundstein am 5. November 2018 gelegt wurde, für zwölf Wohnungen. Damals hat die Stiftung ihren zehnten Geburtstag gefeiert. In dem Gebäude sind sechs Zwei-Zimmer-, drei Drei-Zimmer- und drei Vier-Zimmer-Wohnungen. Sie alle werden zu Konditionen des sozialen Wohnungsbaus vermietet. Die Wohnungen kosten somit zum Beispiel 329,05 Euro (61,5 Quadratmeter, zwei Zimmer) oder 503,19 Euro (94 Quadratmeter, vier Zimmer) Kaltmiete. Der Quadratmeterpreis liegt bei 5,35 Euro und entspricht den Vorgaben der Investitions- und Strukturbank (ISB) Rheinland-Pfalz für die Kreditvergabe bei sozialen Wohnungsbauprojekten.

Die Stadt Konz hat der Bürgerstiftung das Grundstück zur Verfügung gestellt, nachdem dort ein Gebäude mit verfallenen städtischen Wohnungen abgerissen worden war. Dann hat die Bürgerstiftung ihr ganzes Kapital von rund 500 000 Euro in das Projekt gesteckt. Mehr als 5000 Bürger haben sich an einem Steinspendenmarathon beteiligt und so rund 50 000 Euro beigetragen.  Den Rest der Finanzierung stemmt die Stiftung mit einem Darlehen der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) in Höhe von 1,6 Millionen Euro samt Tilgungszuschuss in Höhe von mehr als 400 000 Euro (der TV berichtete).