Erstes Treffen zu Bildung von Gemeindeteams in neuer Pfarrei

Erstes Treffen zu Bildung von Gemeindeteams in neuer Pfarrei

Die neue Großpfarrei St. Franziskus Hermeskeil besteht seit Anfang des Jahres. Nun haben sich erstmals Laien zu einem Infoabend getroffen, die im Rahmen von Gemeindeteams vor Ort Kirche mitgestalten möchten.

Hermeskeil. Der erste Infoabend zu den Gemeindeteams der neuen Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil fand großen Anklang. Rund 50 Menschen aus nahezu allen Dörfern der neu gegründeten Pfarrei waren nach Auskunft von Gemeindereferent Rüdiger Glaub-Engelskirchen ins Hermeskeiler Mehrgenerationenhaus gekommen. Die Aufgabe der Gemeindeteams soll es sein, das kirchliche Leben vor Ort weiterhin lebendig zu gestalten.
Hintergrund ist, dass es in den acht ehemals eigenständigen Pfarreien der Großpfarrei nur noch einen Pfarrgemeinderat gibt, der sich um pastorale Aufgaben kümmert. Damit der Bezug zu den Dörfern nicht verloren geht, sollen Teams aus engagierten Ehrenamtlichen ihre Ideen einbringen.
Bei dem ersten Treffen sei es darum gegangen, "deutlich zu machen, was die Gemeindeteams vor Ort leisten können und sollen", teilt Glaub-Engelskirchen mit. Veranstaltungen und Traditionen, die über das ganze Kirchenjahr verteilt seien und "guten Anklang finden", wolle man beibehalten. Aber es werde auch geprüft, was wegfallen könne.
Die Gemeindeteams sollen nun im nächsten Schritt einen Sprecher bestimmen und ihre Vorschläge mit Pastoralteam, Pfarrgemeinderat und Verwaltungsrat abstimmen. Ansprechpartner ist Kaplan Johannes Kerwer. Die Mitglieder der Teams sollen demnächst in Gottesdiensten vorgestellt und gesegnet werden. red