| 21:07 Uhr

"Es fehlt etwas Schnee”

KLÜSSERATH. Viele Besucher sind zum dritten Klüsserather Adventsmarkt auf dem Kirchenvorplatz gekommen. An 14 Ständen konnten sie sich mit Geschenken eindecken und Leckeres aus der vorweihnachtlichen Küche naschen. ARRAY(0xbe3c888)

Die Resonanz der Gäste stimmte den Klüsserather Ortsbürgermeister Norbert Friedrich zufrieden: "Alles, was wir jetzt noch brauchen, ist ein bisschen Schnee." Auch wenn Petrus dem Ortsvorsteher diesen Wunsch nicht erfüllte, sorgte er doch wenigstens für mildes Wetter. Ein buntes Angebot erwartete die Besucher des zweitägigen Marktes: Die 14 Stände wurden überwiegend von Vereinen des Dorfes betrieben. Eine Interessengemeinschaft aus Winzern, Gewerbetreibenden, Hobbykünstlern, Vereinen und der Gemeindeverwaltung hatte den Markt organisiert. Die Bläsergruppe der Feuerwehrkapelle Klüsserath sorgte für adventliche Stimmung. Wer Hunger hatte, konnte aus einem breiten Angebot von Crêpes bis Krumpernschnieden, außerhalb des Moseltals auch als Reibekuchen bekannt, wählen. Für die Kleinen sorgte ein Kinderkarussell für Kurzweil. Natürlich durfte auch ein besonderer Gast nicht fehlen: Der Nikolaus zog die Kinder in seinen Bann und hatte auch eine kleine Belohnung im Gepäck. Zahlreiche Geschenkideen luden die Besucher zum Kauf ein. Das Angebot von 14 Ständen soll im nächsten Jahr noch erweitert werden. Ortsbürgermeister Friedrich versicherte, dass man den Adventsmarkt dann im neuen Ökonomiehaus der Gemeinde veranstalten könne, das im Frühjahr fertiggestellt werden soll.