Es weihnachtet sehr

Konz . (mk) Premiere: Die vier in Konz aktiven Seniorengruppen haben es geschafft, eine gemeinsame Adventsfeier auf die Beine zu stellen. Sie stieß auf beraus positive Resonanz.

Rund 200 Senioren aller vier Seniorengruppen aus Konz waren der Einladung zur ersten gemeinsamen Nikolaus- und Adventsfeier gefolgt - viel mehr als erwartet wurden. Die Idee, alle Seniorengruppen zusammenzubringen, damit sie sich untereinander kennen lernen - kam gut an. Deshalb mussten die zahlreichen Besucher im Festsaal des Klosters Karthaus allerdings etwas enger zusammenrücken. "Aber so wird uns wenigstens nicht kalt", scherzte Heinz Fischer von der Seniorenfreizeitgruppe Konz, der sowohl durch das Programm führte als auch den Nikolaus gab. Auf der Bühne sorgten die Kindergartengruppe St. Johann, der Instrumentalchor der Realschule Konz, die Seniorentanzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes und der Kinderchor St. Nikolaus für ein buntes Programm. Auch sie rückten auf den Stufen zur Bühne etwas enger zusammen, da auf der Bühne zusätzlich Tische und Stühle aufgebaut worden waren. Manfred Wischnewski, Erster Beigeordneter der Stadt, zeigte sich positiv überrascht über die vielen Besucher. "Das haben wir noch nicht erlebt, dass ein Klostersaal so voll war", gab er zu. Gemütlich war es dennoch - oder aber genau deshalb. Die Gäste unterhielten sich prächtig, waren bester Laune und sangen begeistert mit. Der Höhepunkt der Seniorenfeier war jedoch der Besuch des Nikolauses, in dessen Rolle Heinz Fischer schlüpfte. Unter großem Beifall und dem Begleitlied "Lasst uns froh und munter sein", das alle 200 Senioren lauthals mitsangen, wurde er empfangen.