EU den Menschen näher bringen

KONZ. (red) Seit mehr als einem Jahrzehnt finden in der Woche um den Europatag – am 9. Mai – in ganz Europa Veranstaltungen rund um das Thema "Europa" statt. Diese am heutigen Montag beginnende "Europawoche" nimmt die CDU-Europa-Abgeordnete Christa Klaß zum Anlass, um am morgigen Dienstag, 2. Mai, mit Konzer Hauptschülern zu diskutieren.

"Wir wollen Europa den Menschen näher bringen, aber dazu brauchen wir ihre Hilfe", sagte Christa Klaß, Europa-Abgeordnete der Region Trier. "Wir müssen über die Erwartungen und Vorstellungen, aber auch die Sorgen und Nöte der Europäer Bescheid wissen, um Europa angemessen gestalten zu können." Das "Nein" der Franzosen und Niederländer zum Verfassungsvertrag im vergangenen Jahr habe zu einer Pause, zum Innehalten in Europa gesorgt. Man setze derzeit auf die Konzentration auf das Wesentliche und vor allem auf die Kommunikation mit den Bürgern, sagte Klaß. Doch gerade in der Region Trier - in unmittelbarer Nähe zu den Nachbarländern Luxemburg, Belgien und Frankreich - vereinfache die Europäische Union mit ihrem Binnenmarkt das Leben ungemein. Das Angebot an Veranstaltungen während der Europawoche allein in Rheinland-Pfalz sei so vielfältig, dass sich für jeden Bürger die Möglichkeit ergebe, sich nach persönlichen Interessen zu informieren und aktiv an der Gestaltung der Europäischen Union mitzuwirken. Besonderes Augenmerk gelte in diesem Jahr den jugendlichen Europäern und deren Vorstellungen über eine zukünftige Europäische Union. Von Interesse dürften in diesem Zusammenhang vor allem die Themen Arbeiten und Studieren innerhalb der Europäischen Union sein. Klaß wird am Dienstag, 2. Mai, anlässlich der Europawoche in der Hauptschule in Konz mit Schülern diskutieren. "Gerade die Jugend ist die Zukunft Europas, da müssen wir die Begeisterung halten", sagte Klaß.