1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Experte für Kinderrechte klärt Schüler im Kreis Trier-Saarburg über Kinderarbeit auf

Vorträge von Benjamin Pütter : Experte für Kinderrechte klärt Schüler im Kreis Trier-Saarburg über Kinderarbeit auf

(red) Der Kinderrechtsexperte und Autor des Buches „Kleine Hände – großer Profit: Kinderarbeit – Welches ungeahnte Leid sich in unserer Warenwelt verbirgt“, Benjamin Pütter, hat den Landkreis Trier-Saarburg besucht.

Pütter arbeitet als Berater für das katholische Kinderhilfswerk „Die Sternsinger“. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Lothar Rommelfanger (SPD) informierte der Fachmann für Kinderrechte an mehreren Schulen im Landkreis  über das Thema Kinderarbeit und besuchte auch eine Veranstaltung in den Räumen der Lebenshilfe Trier-Saarburg in Konz.

In seinen Vorträgen zeigte Pütter Produkte, die von Kindern hergestellt werden, und schilderte deren Lebensumstände. Die Kinder produzierten etwa Räucherstäbchen, Schmuck, Pflaster- und Grabsteine oder Teppiche, die auch in Deutschland verkauft werden. Er klärte darüber auf, wie Verbraucher dazu beitragen können, dass Kinderarbeit weltweit reduziert wird. Pütter betonte die Wichtigkeit, beispielsweise beim Kauf eines Teppichs bei dem Händler vor Ort nachzufragen, ob die Ware aus Kinderarbeit stamme.

Für den Experten ist sein Einsatz keine ungefährliche Angelegenheit. Er hat nach eigenen Angaben bereits zweimal im Ausland Mordanschläge überlebt und wurde in Deutschland zusammen mit dem ehemaligen Bundesarbeitsminister Norbert Blüm durch Händler von Waren aus Kinderarbeit verklagt.

Der Landtagsabgeordnete Rommelfanger betonte: „Das Thema Kinderarbeit ist in unserer von Konsum geprägten Gesellschaft von großer Wichtigkeit. Deshalb bin ich sehr froh, dass der Landtag ein neues Gesetz verabschiedet hat, dass es Gemeinden ermöglicht, Grabsteine aus Kinderarbeit zu verbieten.“