EXTRA

KRITERIEN Folgende Kriterien zieht die Handwerkskammer Trier (HWK) nach Auskunft von Geschäftsführer Günther Behr für die Auszeichnung "Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb" heran. * Regelmäßige und gute Ausbildung * Einstellen auch von benachteiligten Jugendlichen * Einstellen von Mädchen in Männerberufen * Erfolge bei Leistungs-Wettbewerben * Engagement des Firmeninhabers etwa in Prüfungsausschüssen oder als Lehrlingswart Kreishandwerkerschaft und die Innungen machten Vorschläge für Betriebe.

Darüber hinaus sei der Preis auch in der Kammerzeitung ausgeschrieben, Betriebe könnten sich aus eigener Initiative bewerben. Pro Jahr ehrt die HWK in jedem Landkreis jeweils fünf Betriebe. (sw)

Mehr von Volksfreund